Autor Thema: VDR einrichten  (Gelesen 11962 mal)

pinguin74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
VDR einrichten
« am: März 29, 2011, 03:44:51 Nachmittag »
Hallo,

hat hier jemand VDR erfolgreich am Laufen? Ich stehe ziemlich auf dem Schlauch. Wenn ich das Programm /usr/sbin/runvdr ausführe, passiert nichts. Ich hoffte, da würde ein Setup kommen....

Das VDR Wiki finde ich sehr unübersichtlich und ich finde dort nicht, wo man anfangen soll... da wird z.B. das OSD besprochen, ohne ein Wort, wie man da überhaupt hinkommt... Was sind die ersten Schritte zur Einrichtung?

Ich habe eine channels.conf erstellt und nach /var/spool/video kopiert. Wenn ich /usr/sbin/vdr starte, passiert nichts. Wie startet man die GUI? Gibt es kein menügeführtes Setup?

Gruß
Malte
« Letzte Änderung: März 29, 2011, 04:24:54 Nachmittag von pinguin74 »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8322
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #1 am: März 29, 2011, 04:52:29 Nachmittag »
VDR ist im Grunde nicht besonders schwierig einzurichten, jedoch verzeiht einem das Setup keinen Fehler.

Am Besten Du verwendest yaVDR und lernst damit die Vorzüge eines VDRs kennen.
VDR ist eher dazu konzeptioniert ein Settopbox-System bereitzustellen.
Um VDR ordentlich in ein System zu integrieren benötigt es Leute die sich damit auskennen, die yaVDR Entwickler haben sich dem soweit angenommen damit es dem Endanwender recht einfach gelingt so ein System zu installieren.
Failure is a good thing! I'll fix it

pinguin74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #2 am: März 29, 2011, 06:05:50 Nachmittag »
Ist yaVDR auf dem eigenen System einsetzbar? Ich möchte keine Live CD oder so booten müssen, sondern würde gern auf meinem normalen System fern sehen.

Gruß
Malte

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8322
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #3 am: März 29, 2011, 07:52:17 Nachmittag »
yaVDR kann man auf dem System lokal installieren (es wurde insbesondere dafür ausgelegt).
Eigentlich sollte man sich dafür gleich einen leisen MediaPC besorgen um das ganze als dedizierte und insbesondere sehr weit entwickelte "Settopbox" zu verwenden.

VDR stellt so ziemlich jede herkömmliche Settopbox in den Schatten sobald man es genauer kennengelernt hat.
Failure is a good thing! I'll fix it

fatzgenfatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #4 am: März 30, 2011, 09:45:36 Vormittag »
Hallo Pinguin,

da besteht glaube ich ein Verständnisproblem.

Damit du mit vdr fernsehen kannst brauchst du zwei Programme (grob gesagt):
Einmal den server (vdr). Der hat eine Empfangshardware, dort werden die Kanäle und die Timer gespeichert und er nimmt die gewünschten Sendungen auf.
Der Server kann auch auf irgend einem Rechner im Netzwerk laufen, dafür braucht es nicht einmal einen Monitor.

Um das Bild auf deinem Monitor anzuzeigen brauchst du noch einen Client, der auf den Server zugreifen kann. Dieser Client wird auch "Frontend" genannt.
Je nach verwendetem Client braucht der Server noch ein Plugin, das den Zugriff erlaubt.

Ein oft verwendetes Frontend ist xineliboutput. In diesem Paket ist auch das Frontend-Programm vdr-sxfe enthalten. Leider kann ich dir nicht sagen, in welchem Suse-Paket das enthalten ist.

Weiters ist zu bedenken, dass in Suse soweit ich weiß nur die Version 1.6 des VDR enthalten ist. Um die vielen Vorzüge von vdr 1.7 zu genießen müsstest du wahrscheinlich den vdr selbst kompilieren oder irgendwo die benötigten Pakete finden.

Ein Problem ist auch, dass die meisten, die vdr einsetzen nicht Suse verwenden. So wirst du eher Schwierigkeiten haben die richtigen Ansprechpartner zu finden.

Wenn du einfach nur Fernsehen willst würde ich dir Kaffeine empfehlen.
Aufnehmen geht mit dem VDR übrigens auch ohne Frontend. Du könntest dir beispielsweise vdr-live oder vdradmin-am installieren. Damit ist es möglich mittels Browser Timer zu setzen und damit Aufnahmen zu erstellen. Diese werden dann auf der Platte gespeichert und du kannst sie mit einem Videoplayer (totem, vlc, xine, kaffeine ...) abspielen.

Ich würde sagen, dass der vdr für deine Bedürfnisse (so wie ich sie verstanden habe) fast zu umfangreich ist. Er ist halt kein Programm, das man einfach mal so startet wenn man am Rechner TV schauen will.

mfG,
f.



pinguin74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #5 am: März 30, 2011, 10:08:51 Vormittag »
Hallo Fatzgenfatz,

stimmt schon, primär will ich einfach nur fernsehen, da ist VDR überdimensioniert und mit Kaffeine geht das auch ganz gut. Langfristig will ich mir aber einen dedizierten Media Center Server bauen. Da schadet es nicht, sich schon mal VDR anzusehen.

VDR kommt also gar nicht mit einem eigenen Frontend? Bei Youtube stellt Heise den VDR vor, wie kriegt der Herr Siering dort denn dieses VDR Menü auf seinen Fernseher?

http://www.youtube.com/watch?v=miXI8pU4iEI

Er steuert den Schnitt und die Programme mit dem Fernseher, wie kriegt der dieses Menü auf seinen Fernseher?

Ich könnte mir auch MythTV vorstellen zu benutzen, da habe ich alle Sender und das Backend eingerichtet, jedoch kommt kein Live TV...

Gruß
Malte

hjt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #6 am: März 30, 2011, 10:16:28 Vormittag »
> ... wie kriegt der Herr Siering dort denn dieses VDR Menü auf seinen Fernseher?
Mit einem HDMI od. DVI Ausgang auf der Grafikkarte (Stichwort vdpau).
Bei yavdr mit der richtigen Hardware wohl kein Problem.
Die Dinger von zotac sind wohl sehr beliebt. Du wirst aber schon selbst etwas google'n müssen

http://www.vdr-portal.de/board60-linux/board14-betriebssystem/board96-yavdr/93616-yavdr-installationsbericht-mit-zotac-ion-itx-f-mystique-satix-s2-dual/
« Letzte Änderung: März 30, 2011, 10:20:01 Vormittag von hjt »
Netgear WNDR3700 installer für openwrt jffs2
http://support.sundtek.com/index.php/topic,345.msg3096.html#msg3096

pinguin74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #7 am: März 30, 2011, 10:48:47 Vormittag »
Ich hab mir nun das VDR Xine Plugin installiert. Dann habe ich ja, was ich wollte, ich kann VDR per Xine steuern. Ich frage mich aber, wie ich das PLugin aktiviere, wenn ich Xine starte und auf VDR klicke, bekomme ich den Fehler "Es ist kein Eingabe-Plugin vorhanden um vdr://var/lib/vdr-xine/stream#demux:mpeg_pes zu verarbeiten".

/var/lib/vdr-xine ist leer, nix drin. Wie kriegt man das VDR Xine Plugin in VDR aktiviert?

Gruß
Malte

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8322
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #8 am: März 30, 2011, 10:52:38 Vormittag »
Verwende bitte yaVDR, das wird ziemlich out of the Box funktionieren. Wie oben bereits erwähnt wird der VDR unter Suse nur eine schlechte Verbreitung haben.
Zudem ist unser Treiber auch bereits bei yaVDR inkludiert, damit kommst Du deinem MediaPC in wenigen Minuten ein großes Stück näher.
Failure is a good thing! I'll fix it

fatzgenfatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #9 am: März 30, 2011, 10:52:45 Vormittag »
Hallo Fatzgenfatz,

stimmt schon, primär will ich einfach nur fernsehen, da ist VDR überdimensioniert und mit Kaffeine geht das auch ganz gut. Langfristig will ich mir aber einen dedizierten Media Center Server bauen. Da schadet es nicht, sich schon mal VDR anzusehen.
Stimmt, da hilft es, wenn du den vdr schon kennst. Allerdings würde ich für einen Media-Center PC eine eigene Distribution bevorzugen.
Ich verwende beispielsweise yavdr. Das ist innerhalb von kürzester Zeit eigerichtet, die Doku dazu ist recht gut und im VDR-Portal findest du massenhaft Leute, die das auch einsetzen und dir helfen können.
Im Prinzip brauchst du den VDR dazu auch gar nicht kennen. Die Einrichtung klappt bei yavdr fast ganz wie von selbst.
Zitat
VDR kommt also gar nicht mit einem eigenen Frontend? Bei Youtube stellt Heise den VDR vor, wie kriegt der Herr Siering dort denn dieses VDR Menü auf seinen Fernseher?
Er steuert den Schnitt und die Programme mit dem Fernseher, wie kriegt der dieses Menü auf seinen Fernseher?
Das Frontend ist separat zu installieren. Wie das bei Suse heißt weiß ich leider nicht, aber such mal nach xineliboutput oder libxine. Für den vdr brauchst du dann auch das passende Plugin (vdr-plugin-xine oder vdr-plugin-xineliboutput). Auch hier kann es sein, dass die bei Suse anders heißen.

Wie er das auf den Fernseher bekommt kommt im Beitrag nicht klar raus. Es gibt dazu mehrere Möglichkeiten:
Wenn man eine sogenannte "Full-Featured" DVB-Karte hat kann man die einfach per Scart/S-Video (glaub ich) an den Fernseher anschließen. Dazu braucht es glaube ich auch kein Frontend. Der vdr gibt einfach sein Signal über die DVB-Karte aus.

Bei Budget-Karten (auch der Sundtek-Stick zählt dazu) muss die Grafikausgabe über die Grafikkarte des Rechners erfolgen. Das heißt, dass da das angesprochene Frontend laufen muss. Der Anschluss des Fernsehers erfolgt dann über VGA/DVI/HDMI, je nachdem was der Fernseher kann.
Das Menü (OSD) läuft dann über das Frontend. Das kann mittels Tastatur oder Fernbedienung gesteuert werden.

Zitat
Ich könnte mir auch MythTV vorstellen zu benutzen, da habe ich alle Sender und das Backend eingerichtet, jedoch kommt kein Live TV...
Sorry, da kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Muschimann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #10 am: März 30, 2011, 07:05:53 Nachmittag »
Wie er das auf den Fernseher bekommt kommt im Beitrag nicht klar raus. Es gibt dazu mehrere Möglichkeiten:
Wenn man eine sogenannte "Full-Featured" DVB-Karte hat kann man die einfach per Scart/S-Video (glaub ich) an den Fernseher anschließen. Dazu braucht es glaube ich auch kein Frontend. Der vdr gibt einfach sein Signal über die DVB-Karte aus.
So in etwa. ;)

VDR war eigentlich so konzeptioniert das man die Bildausgabe über die FF Karte realisiert. Dazu bedarf es zwar kein Frontend (die Aufbereitung macht da die TV-Karte selbst), aber seit 1.7.irgendwas benötigt man ein Plugin für die VDR Instanz, da die FF-Funktion in ein Plugin ausgelagert worden sind.

Für aktuelle VDR's kommt es darauf an wie stabil man es gerne hätte - ich persönlich bin von Software-Lösungen wieder abgekommen da mir diese zu instabil sind und setze auf die Reel-HDe. Kostet zwar paar Mark fufzig, schmiert aber dafür auch nicht ab wenns in der Glotze spannend wird. :D

Zu yaVDR - ich finde die "Distribution" ist sehr schlecht dokumentiert und durch massive Veränderungen am System gar nicht so leicht zu handhaben. Ich rate eher einen Ubuntu-Server aufzusetzen und dort die yaVDR-Paketquellen einzubinden und das System selbst aufzusetzen. Das hat dann den Vorteil das man die Linuxkonfiguration wieder das Ubuntu-Wiki nutzen kann. :D

hjt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #11 am: März 30, 2011, 08:33:30 Nachmittag »
hi,
also mein vdr mit xineliboutput (debian Quellen) ist sowas von stabil.
Da brauch ich keine teure HDMI Schnittstelle
Netgear WNDR3700 installer für openwrt jffs2
http://support.sundtek.com/index.php/topic,345.msg3096.html#msg3096

Muschimann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #12 am: März 30, 2011, 09:00:04 Nachmittag »
Das kommt immer darauf an was man unter stabil versteht. ;)

Bei einem meiner Geräte kann das schonmal vorkommen das es mehrere Tage durch läuft und wenn das Gerät auf einem HD Kanal stand wo der Ton zwischen Digital und Stereo wechselte dann kamen die Softausgabe-Devices dabei ins Straucheln.

pinguin74

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #13 am: März 31, 2011, 10:29:33 Vormittag »
Für aktuelle VDR's kommt es darauf an wie stabil man es gerne hätte - ich persönlich bin von Software-Lösungen wieder abgekommen da mir diese zu instabil sind und setze auf die Reel-HDe. Kostet zwar paar Mark fufzig, schmiert aber dafür auch nicht ab wenns in der Glotze spannend wird. :D

Was ist das für ein Gerät? Ist das auch ein DVB-C/T/S Empfänger? Ist das eine sog. full featured Karte? Ich benutze im Moment ein Notebook, ich hab daher leider keine PCI Steckplätze.... für einen Media Center würde ich mir aber wieder einen Desktop Rechner bauen.

Gruß
Malte

Muschimann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Re:VDR einrichten
« Antwort #14 am: März 31, 2011, 05:21:22 Nachmittag »
Nein, das ist nur eine Ausgabekarte. Eine TV-Tunerkarte benötigt man trotz der HDe.

Sogenannte Full Featured Karten gibt es nicht mehr, schon gar nicht mit HD Ausgabe.