Autor Thema: DVB-S/S2 Stresstest / Qualitätscheck  (Gelesen 5258 mal)

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7994
    • Profil anzeigen
DVB-S/S2 Stresstest / Qualitätscheck
« am: März 23, 2011, 09:10:43 Vormittag »
Seit einer Woche haben wir QA nun beauftragt einige zusätzliche Tests mit den DVB-S/S2 Sticks durchzuführen. In einigen wenigen Fällen konnten damit Probleme lokalisiert werden.

Der Test sieht wie folgt aus:
Zitat
while :; do /opt/bin/mediaclient --tone ON; /opt/bin/mediaclient --tone OFF; /opt/bin/mediaclient --voltage H; /opt/bin/mediaclient --voltage V; done

Dies sollte auf der Konsole gleichmäßig durchlaufen werden, sollte es jedoch zu Unregelmäßigkeiten kommen bitte per Email an kontakt at sundtek de melden.

Für diesen Test muss der DVB-S/S2 Stick mit einer SAT Anlage verbunden sein.

----

Eine weitere Fehlerquelle ist die falsche Reihenfolge beim Anschließen des USB Sticks.
Wenn die Stromversorgung erst zuletzt verbunden wird befindet sich der Stick in einem Low Voltage Modus und schaltet lediglich Strom zwischen 7 - 13 Volt.
Dieser Modus bleibt so lange aktiv wie der Stick mit Strom versorgt wird bzw. die internen Bauteile geladen sind. Sprich auch nach dem Abstecken kann dies bis zu 5 Minuten andauern.

Zuerst LNB + Netzteil verbinden, anschließend USB mit dem PC verbinden, der Stick wird bei der falschen Reihenfolge nicht beschädigt jedoch aber auch nicht betriebsbereit.


----

Frequenzen welche auf Astra funktionieren müssen (der Test überprüft Loband Horizontal, Loband Vertikal, Hiband Horizontal, Hiband Vertikal -- Loband (= 22khz Tone An), Hiband (= 22khz Tone Aus)):

Zitat
$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 10744000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6
$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 11568000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6
$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 12604000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6
$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 12552000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6

Ausgabe:
$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 10744000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
Setting DVB-S/S2 tune Parameters
using HI/LO Band frequency: 10744000
Modulation: QPSK (DVB-S)
Symbolrate: 22000000
Voltage: 18 Volt (Horizontal)
FEC: 5/6
Tone OFF
Frequency: 994000
Syntax OK
Checking for lock:
. [LOCKED]

$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 11568000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
Setting DVB-S/S2 tune Parameters
using HI/LO Band frequency: 11568000
Modulation: QPSK (DVB-S)
Symbolrate: 22000000
Voltage: 13 Volt (Vertical)
FEC: 5/6
Tone OFF
Frequency: 1818000
Syntax OK
Checking for lock:
. [LOCKED]

$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 12604000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
Setting DVB-S/S2 tune Parameters
using HI/LO Band frequency: 12604000
Modulation: QPSK (DVB-S)
Symbolrate: 22000000
Voltage: 18 Volt (Horizontal)
FEC: 5/6
Tone ON
Frequency: 2004000
Syntax OK
Checking for lock:
. [LOCKED]

$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 12552000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
Setting DVB-S/S2 tune Parameters
using HI/LO Band frequency: 12552000
Modulation: QPSK (DVB-S)
Symbolrate: 22000000
Voltage: 13 Volt (Vertical)
FEC: 5/6
Tone ON
Frequency: 1952000
Syntax OK
Checking for lock:
. [LOCKED]



Sollte ein Sender nicht wie erwartet ein LOCK ausgeben dann gibt es 3 Möglichkeiten:

1. Die Sat Schüssel ist nicht ordentlich ausgerichtet
2. Der LNB oder das Switch liefern ein grenzwertiges Signal (auch wenn ein Receiver hiermit funktioniert heißt das noch nicht das der jeweilige Transponder auch wirklich gut empfangen wird).
3.  Den USB Stick für 5 Minuten abgesteckt lassen damit sich der Kondensator entladen kann. Die Kondensatoren liefern eine sehr konstante Stromversorgung für den LNB, der Nachteil dieser Stabilität ist jedoch dass das Entladen etwas dauern kann, insbesondere wenn man den USB Stick häufiger innerhalb von kurzer Zeit neu anschließt kann man über dieses Problem stolpern, beim ersten Anschließen kann dies nicht auftreten.

----

Dreambox equivalänt:
Zitat
while :; do /opt/bin/mediaclient --tone ON -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; /opt/bin/mediaclient --tone OFF -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; /opt/bin/mediaclient --voltage H -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; /opt/bin/mediaclient --voltage V -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; done

/opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 10744000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
/opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 11568000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
/opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 12604000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
/opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 12552000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0


bzw.

while :; do /usr/sundtek/mediaclient --tone ON -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; /usr/sundtek/mediaclient --tone OFF -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; /usr/sundtek/mediaclient --voltage H -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; /usr/sundtek/mediaclient --voltage V -d /dev/dvb/adapter1/frontend0; done

/usr/sundtek/mediaclient -m DVBS -f 10744000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
/usr/sundtek/mediaclient -m DVBS -f 11568000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
/usr/sundtek/mediaclient -m DVBS -f 12604000 -M QPSK -S 22000000 -V H -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
/usr/sundtek/mediaclient -m DVBS -f 12552000 -M QPSK -S 22000000 -V V -E 5/6 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
« Letzte Änderung: März 31, 2011, 12:56:31 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7994
    • Profil anzeigen
Re:DVB-S/S2 Stresstest / Qualitätscheck
« Antwort #1 am: März 23, 2011, 04:43:50 Nachmittag »
Wir haben diesen Feldtest deutschlandweit zwischen 14. und 24. März 2011 durchgeführt und konnten soweit keinerlei gravierende Probleme feststellen.

Für den Support wollen wir hierfür den jeweiligen Kunden danken welche wir besucht haben und sich teilweise extra einen Tag freigenommen haben um uns Zutritt zu den jeweiligen Anlagen zu geben. Auch HM-Sat Berlin zur Bereitstellung verschiedener Sat Anlagen.
« Letzte Änderung: März 23, 2011, 05:13:21 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

rpaul

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re:DVB-S/S2 Stresstest / Qualitätscheck
« Antwort #2 am: April 28, 2011, 05:43:16 Nachmittag »
die testtransponder laufen super. ich habe allerdings das bekannte problem, das bestimmte transponder zwischen 11817V und 12110H nicht gelocked werden. an der dream alle BER 0, 12-13dB.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7994
    • Profil anzeigen
Re:DVB-S/S2 Stresstest / Qualitätscheck
« Antwort #3 am: Mai 13, 2011, 05:45:23 Vormittag »
Die Signalstärke kann auf der Konsole mittels einem Tool welches mit dem Treiber kommt ausgelesen werden, es werden auch die jeweiligen Senderparameter ausgegeben:


$ /opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
SIGNAL: [............................     ] ( 84%)  BER:      0 FREQ: 3660000    Hz LOCKED: YES SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 13V TONE: OFF
SIGNAL: [............................     ] ( 84%)  BER:      0 FREQ: 3760000    Hz LOCKED: YES SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 18V TONE: OFF
SIGNAL: [..........................       ] ( 78%)  BER:      0 FREQ: 3767000    Hz LOCKED: YES SYM: 6527000 FEC: FEC_1_2 VOLTAGE: 13V TONE: OFF
SIGNAL: [..............................   ] ( 90%)  BER:      0 FREQ: 3820000    Hz LOCKED: YES SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 13V TONE: OFF
SIGNAL: [...............                  ] ( 46%)  BER:      0 FREQ: 3980000    Hz LOCKED:  NO SYM: 28100000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 13V TONE: OFF
SIGNAL: [...............                  ] ( 46%)  BER:      0 FREQ: 3980000    Hz LOCKED:  NO SYM: 28100000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 13V TONE: OFF
SIGNAL: [...............                  ] ( 46%)  BER:      0 FREQ: 3980000    Hz LOCKED:  NO SYM: 28100000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 13V TONE: OFF
SIGNAL: [...............                  ] ( 46%)  BER:      0 FREQ: 3980000    Hz LOCKED:  NO SYM: 28100000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 13V TONE: OFF
SIGNAL: [..................               ] ( 55%)  BER:      0 FREQ: 4148000    Hz LOCKED: YES SYM: 11852000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 18V TONE: OFF
SIGNAL: [........................         ] ( 72%)  BER:      0 FREQ: 3960000    Hz LOCKED: YES SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 18V TONE: OFF
SIGNAL: [..........................       ] ( 78%)  BER:      0 FREQ: 4000000    Hz LOCKED: YES SYM: 28125000 FEC: FEC_3_4 VOLTAGE: 18V TONE: OFF


Die Skalierung wurde von uns gewählt, unser Signalgenerator liefert 100% Signalqualität, der Ursprungswert wurde von Es/No abgeleitet.

FrequenzSymbolrateFECPolarisationSignalstärkeSmartmeter S10
3660000275000003/4V84%10dB 80dBuV
3760000275000003/4H84%10dB 79dBuV
376700065270001/2V78%6.7dB 77dBuV
3820000275000003/4V90%11dB 78dBuV
4148000118520003/4V55%5.8dB 63dBuV
3960000275000003/4H72%7.4dB 74dBuV
4000000281250003/4H78%8.0dB 78dBuV

Die Signalstärke wird in kürze freigegeben werden.
« Letzte Änderung: Mai 13, 2011, 06:18:44 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it