Autor Thema: Update 16. September 2010  (Gelesen 23430 mal)

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Update 16. September 2010
« am: September 09, 2010, 04:05:59 Vormittag »
Version: http://www.sundtek.de/media/sundtek_installer_100916.sh

* Netzwerksupport wurde verbessert
- Dreambox/VU+/PC/(W)Lan-Router/NAS <-> Dreambox/VU+/PC/(W)Lan-Router/Nas DVB-C/T IPTV streaming wird unterstuetzt.
* Settopbox Support fuer Dreambox 500HD/800HD/8000, VU+
* Mehrfach Geraetesupport fuer Dreambox/VU+ (sofern Firmwareimage aktuelle Dream bzw. VU+ Treiber mit entsprechendem Support enthaelt).
* Firmwareupdate fuer DVB-T, DVB-C (sowie AnalogTV Hybrid) Geraete (Firmwarestand 2010/Aug/19)
- das Firmwareupdate behebt DVB Signalprobleme nach Standby
- Auch funktioniert mit dieser Version SECAM-L problemlos
* Netgear WNDR3700 Router support, W-Lan Streaming (DD-WRT und OpenWRT) - MIPS Support
* WDTV Live Support (IPTV Streaming Server)
* Western Digital MyBook NAS Support
* Mehrfach Geraete Support auf Embedded Plattformen
* Neue Befehle zum Starten/Stoppen des Treibers (nur fuer PCs noch nicht fuer Settopboxen)
- /opt/bin/mediaclient --start
- /opt/bin/mediaclient --shutdown (schaltet zuvor alle angeschlossenen DVB Geraete in's Standby)
* DVB-S/S2 Support
* Verbesserten Support fuer BULK USB Tranfser
* Unterstuetzung fuer Darkice/mp3 Streaming
* BER wird angezeigt.
* SNR wird angezeigt - jedoch handelt es sich bei dem uebergebenen SNR Wert um die Signalstaerke
* libmcsimple.so hinzugefuegt um direkt mittels interner API auf den Treiber zuzugreifen
* ATSC/NTSC Firmware Update fuer amerikanische Geraete (Stand 19/August/2010)
* weitere Tests der analog TV Standards.
« Letzte Änderung: September 16, 2010, 04:53:24 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

carelw

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
Re:Kommendes Treiberupdate
« Antwort #1 am: September 09, 2010, 12:32:27 Nachmittag »
Hi!  I tried the dev version.

After I started my vdr-1.7.15 syslog gets filled with:

Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191756] mediasrv: page allocation failure. order:5, mode:0x40d0
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191774] Pid: 22239, comm: mediasrv Tainted: P           2.6.34 #3
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191786] Call Trace:
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191812]  [<ffffffff810bf753>] __alloc_pages_nodemask+0x565/0x60c
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191836]  [<ffffffff810e51dc>] alloc_pages_current+0x90/0x99
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191853]  [<ffffffff810be4d8>] __get_free_pages+0x9/0x46
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191868]  [<ffffffff810ebeb3>] __kmalloc+0x42/0x125
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191884]  [<ffffffff813f2a6b>] ? usb_init_urb+0x22/0x33
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191900]  [<ffffffff813fb8ec>] proc_do_submiturb+0x447/0x886
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191917]  [<ffffffff813fc6a8>] usbdev_do_ioctl+0x97d/0xf72
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191933]  [<ffffffff81464ad2>] ? fput_light+0xd/0xf
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191950]  [<ffffffff813fccb5>] usbdev_ioctl+0x9/0x10
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191969]  [<ffffffff811020d8>] vfs_ioctl+0x2d/0xa1
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.191987]  [<ffffffff8110299d>] do_vfs_ioctl+0x436/0x47c
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192006]  [<ffffffff810f67d3>] ? fget_light+0xb5/0xc3
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192074]  [<ffffffff81102a34>] sys_ioctl+0x51/0x75
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192091]  [<ffffffff811043a8>] ? sys_poll+0x50/0xba
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192112]  [<ffffffff81009b02>] system_call_fastpath+0x16/0x1b
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192723] Mem-Info:
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192735] Node 0 DMA per-cpu:
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192746] CPU    0: hi:    0, btch:   1 usd:   0
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192755] CPU    1: hi:    0, btch:   1 usd:   0
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192762] Node 0 DMA32 per-cpu:
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192774] CPU    0: hi:  186, btch:  31 usd:   1
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192783] CPU    1: hi:  186, btch:  31 usd:  20
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192801] active_anon:28260 inactive_anon:9524 isolated_anon:0
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192806]  active_file:135160 inactive_file:139509 isolated_file:51
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192811]  unevictable:0 dirty:755 writeback:0 unstable:0
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192815]  free:4847 slab_reclaimable:36806 slab_unreclaimable:3660
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192820]  mapped:13355 shmem:2462 pagetables:1954 bounce:0
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.192831] Node 0 DMA free:6028kB min:48kB low:60kB high:72kB active_anon:0kB inactive_anon:0kB active_file:952kB inactive_file:8580kB unevictable:0kB isolated(anon):0kB isolated(file):0kB present:15704kB mlocked:0kB dirty:0kB writeback:0kB mapped:0kB shmem:0kB slab_reclaimable:28kB slab_unreclaimable:8kB kernel_stack:0kB pagetables:0kB unstable:0kB bounce:0kB writeback_tmp:0kB pages_scanned:0 all_unreclaimable? no
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193103] lowmem_reserve[]: 0 1498 1498 1498
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193123] Node 0 DMA32 free:13360kB min:4928kB low:6160kB high:7392kB active_anon:113040kB inactive_anon:38096kB active_file:539688kB inactive_file:549456kB unevictable:0kB isolated(anon):0kB isolated(file):204kB present:1534756kB mlocked:0kB dirty:3020kB writeback:0kB mapped:53420kB shmem:9848kB slab_reclaimable:147196kB slab_unreclaimable:14632kB kernel_stack:1960kB pagetables:7816kB unstable:0kB bounce:0kB writeback_tmp:0kB pages_scanned:0 all_unreclaimable? no
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193166] lowmem_reserve[]: 0 0 0 0
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193182] Node 0 DMA: 3*4kB 4*8kB 2*16kB 4*32kB 3*64kB 4*128kB 2*256kB 1*512kB 2*1024kB 1*2048kB 0*4096kB = 6028kB
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193507] Node 0 DMA32: 2772*4kB 10*8kB 5*16kB 2*32kB 2*64kB 1*128kB 1*256kB 1*512kB 1*1024kB 0*2048kB 0*4096kB = 13360kB
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193553] 279032 total pagecache pages
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193561] 1869 pages in swap cache
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193570] Swap cache stats: add 6700, delete 4831, find 40602795/40602820
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193579] Free swap  = 2031596kB
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.193586] Total swap = 2039804kB
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.252228] 393088 pages RAM
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.252237] 8248 pages reserved
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.252244] 194869 pages shared
Sep  9 12:29:35 slaapkamer kernel: [388235.252250] 205668 pages non-shared

vdr and dvb-c seem to run fine...
Maybe it helps. You can always login remotely!

Cheers, Carel
« Letzte Änderung: September 09, 2010, 12:46:15 Nachmittag von carelw »
Nvidia ION - Intel Atom 230

Ubuntu Server 10.04 x86_64 - kernel 2.6.34  - vdr-1.7.15 + Ext patch NG

Plugins: s.c, xineliboutput, epgsearch, iptv, live, osdteletext, exrecmenu.

2 x Sundtek DVB-C

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Kommendes Treiberupdate
« Antwort #2 am: September 09, 2010, 12:57:23 Nachmittag »
Das bedeutet das Ihr System zu diesem Zeitpunkt nicht genug freien Arbeitsspeicher hatte um den Datentransfer zu initialisieren. Dieses Problem kommt normalerweise nicht vor bei einem neu gestartetem System oder bei einem System mit genug Arbeitsspeicher.

Der Treiber faengt dies soweit ab, es handelt sich hierbei um ein allgemeines Linux Problem wenn der Arbeitsspeicher zu fragmentiert ist, das gleiche haette mit dem alten Treiber und anderem passieren koennen.

Wir hatten dieses Problem auch bereits diskutiert:
http://support.sundtek.com/index.php/topic,350.0.html

Der Treiber hat hierbei keinen direkten Einfluss auf den Arbeitsspeicher

http://www.heise.de/open/artikel/Die-Neuerungen-von-Linux-2-6-35-1045229.html?artikelseite=3

ab Linux 2.6.35 gibt es eine Speicherdefragmentierung im Kernel.
« Letzte Änderung: September 09, 2010, 02:45:18 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

carelw

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
Re:Kommendes Treiberupdate
« Antwort #3 am: September 09, 2010, 01:36:13 Nachmittag »
Ah...

I will try 2.6.35 
Do I have to do something special to be sure the memory get's defragmented ?

Carel
Nvidia ION - Intel Atom 230

Ubuntu Server 10.04 x86_64 - kernel 2.6.34  - vdr-1.7.15 + Ext patch NG

Plugins: s.c, xineliboutput, epgsearch, iptv, live, osdteletext, exrecmenu.

2 x Sundtek DVB-C

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Kommendes Treiberupdate
« Antwort #4 am: September 09, 2010, 01:50:55 Nachmittag »
We never tried defragmenting the memory yet but it addresses the issue which you experienced. Kernel developers are aware of this problem that's why they added this feature to the kernel.
If it doesn't happen more often you can also just keep your system as it is. The main driver change is in the device setuplogic there was no change in the transfer logic.
Failure is a good thing! I'll fix it

carelw

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
Re:Kommendes Treiberupdate
« Antwort #5 am: September 15, 2010, 08:44:32 Vormittag »
Hab kernel 2.6.35.4 installiert, 'defragmentiering' aktiviert und dieser meldungen nicht mehr gesehen.

Carel
Nvidia ION - Intel Atom 230

Ubuntu Server 10.04 x86_64 - kernel 2.6.34  - vdr-1.7.15 + Ext patch NG

Plugins: s.c, xineliboutput, epgsearch, iptv, live, osdteletext, exrecmenu.

2 x Sundtek DVB-C

musikhuber

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Treiber auf einem T41
« Antwort #6 am: September 30, 2010, 03:11:01 Nachmittag »
Auf meinem IBM T41 geht der Treiber nicht. FM-Radio bleibt stumm, DVB-C und T finden keine Sender und /var/log/mediaserv.log ist bereits über 500 MB groß. Beim Analog-TV bleibt TVtime hängen.
Auf meinem server hingegen klappt alles wunderbar. Behelfe mich derzeit damit die Netzwerkfunktionalität des Treibers auszureizen. M.E. schein es ein USB Problem mit dem Chipsatz von Intel zu sein 82801DB/DBL/DBM. Beide Systeme sind Debian Lenny.

Grüße aus dem Schwabenland

musikhuber

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #7 am: September 30, 2010, 03:20:12 Nachmittag »
Versuchen Sie eventuell Ubuntu mit einem aktuellen Kernel. Ein aelterer Kernel koennte eventuell auch helfen.
Alternativ koennen Sie versuchen den Tranfermodus auf Bulk umzuschalten fuer DVB-C
/opt/bin/mediaclient --dtvtransfermode=bulk
(anschliessend das Geraet neu anschliessen, das Geraet merkt sich diesen Modus - beim Auslieferungszustand ist das Geraet auf iso geschalten was weniger Resourcen benoetigt).
Das Umschalten des Modus funktioniert nur fuer Digital TV. Analog TV hingegen wird dadurch nicht beeinflusst.

Bitte beachten Sie das Bulk den aktuellen Entwicklungstreiber benoetigt
http://www.sundtek.de/media/sundtek_installer_development.sh

Es kann bei einigen Kernelversionen 2.6.26 - 2.6.28 vorkommen das sie Fehler im USB Bereich aufweisen.
Sollte der Chipsatz noch nicht von Linux unterstuetzt werden testen Sie eventuell eine Ubuntu LiveCD.

Bevor Sie den neuen Treiber installieren entfernen Sie /opt/bin/mediasrv.log, damit sie keine alten Eintraege verwechseln.
Einige Systeme haben im BIOS USB Settings Legacy oder Native Mode, bitte ueberpruefen Sie diese ebenfalls.
Der neue Treiber zeigt in der Logfile zudem an ob sich das Geraet im USB 1.1 oder USB 2.0 Modus befindet. Das Geraet funktioniert ausschliesslich im USB 2.0 Modus

Analog FM Radio werden wir demnaechst ebenfalls im Netzwerkmodus aufnehmen (sofern verfuegbar).
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 03:42:34 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #8 am: Oktober 02, 2010, 06:17:22 Nachmittag »
Update um das Thema wieder an erste Stelle im Treiberforum zu setzen.
Failure is a good thing! I'll fix it

kalibari

  • Gast
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #9 am: Oktober 03, 2010, 01:21:26 Vormittag »
Unter Fedora 13/14 ist keine DVB-C Wiedergabe (Bild schwarz / kein Ton) mit vlc 1.1.3 /1.1.4 möglich.


Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #10 am: Oktober 03, 2010, 07:07:48 Vormittag »
Nach der Ueberpruefung von Fedora:
 
* Symbolrate wird nicht korrekt an den Treiber uebergeben
* Modulationstyp wird nicht richtig an den Treiber uebergeben

Bezueglich des Modulationstyps werden wir in einem kommenden Update QAM Auto durch einen internen QAM64/128/256 scan erweitern damit dies unterstuetzt wird.

Bei einer Eingabe einer Symbolrate von 6900k wird 6875k an den Treiber uebergeben, auch das ist wieder falsch, jedoch koennen wir dies nicht im Treiber ausgleichen.

Als schlechten Workaround koennen Sie, nachdem Sie VLC gestartet haben und die Parameter dort eingegeben haben, auf der Konsole die richtigen Frequenzparameter einstellen

Zum Beispiel:
Zitat
/opt/bin/mediaclient -m DVBC -f 113000000 -M Q64 -S 6900000


Diese Information wurde nach dem Einstellen eines Transponders aus /var/log/mediasrv.log entnommen.

Angegebene Frequenz in VLC: 113000 khz, Symbolrate: 6900

VLC uebergabe an den Treiber:
alter Treiber:
Zitat
2010-10-03 07:12:07 [3525] Setting Frequency: 113000000
2010-10-03 07:12:07 [3525] Setting Symbolrate: 6875000
2010-10-03 07:12:07 [3525] Setting Modulation: 6
2010-10-03 07:12:07 [3525] QAM Auto modulation not supported by device
the driver indicates this option in the capability
flags, please fix your application

kommender Treiber welcher die Modulation bei QAM Auto testet:
Zitat
2010-10-03 07:12:07 [3525] Setting Frequency: 113000000
2010-10-03 07:12:07 [3525] Setting Symbolrate: 6875000
2010-10-03 07:12:07 [3525] Setting Modulation: 6
2010-10-03 07:12:07 [3525]
2010-10-03 07:12:07 [3525] QAM Auto modulation not supported by device
the driver indicates this option in the capability
flags, please fix your application
2010-10-03 07:12:07 [3525]
2010-10-03 07:12:07 [3525] The driver will now try to probe for Q64/Q128 and Q256
2010-10-03 07:12:07 [3525] Trying QAM 64
2010-10-03 07:12:07 [3525] Retrying with QAM 128
2010-10-03 07:12:07 [3525] Retrying with QAM 256
2010-10-03 07:12:08 [3525] QAM64/128/256 did not lock

Da VLC unter Ubuntu einwandfrei funktioniert waere es eine Alternative die aktuelle VLC Version von videolan.org fuer Fedora manuell zu kompilieren.

VLC ist leider nicht Teil des Fedora Projektes daher koennen wir dort auch keinen Bugreport anlegen.

Als weitere Alternative sollten sollten Sie vielleicht die Verwendung von Ubuntu Linux in Betracht ziehen. Die Multimediaanwendungen scheinen von den Paketierern unter Fedora nur maessig bis ueberhaupt nicht getestet zu sein. Unter Ubuntu wird VLC 1.1.2 verwendet.
« Letzte Änderung: Oktober 03, 2010, 04:33:32 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

curo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #11 am: Oktober 05, 2010, 06:10:17 Nachmittag »
Hallo Sundtek-Team,

seit ich den Treiber installiert habe, funktionieren keine Anwendungen die unter WINE laufen.
Das ist äußerst ungünstig. Ich muss auf Programme wie TeamViewer oder ThouVis zugreifen können. Gibt es schon Erfahrungen wie man diesen Fehler abstellen kann??

System: openSUSE 15.3 (64bit) KDE 5

Verwendete Hardware: mini-pci-e III Karte
Verwendete Software für Sundtek-Treiber: VLC-Player

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #12 am: Oktober 05, 2010, 06:18:42 Nachmittag »
vor dem Starten von wine Anwendungen

Zitat
mv /etc/ld.so.preload /etc/ld.so.preload.off

Und um den Treiber wieder fuer die allgemeinen Anwendungen zu aktivieren
Zitat
mv /etc/ld.so.preload.off /etc/ld.so.preload

wine verwendet teilweise den selben Mechanismus wie unser Treiber.
Alternativ kann man dies auch auf off lassen, und die TV Applikationen mit "LD_PRELOAD=/opt/lib/libmediaclient.so tvapplikation" starten

Alternativ kann /opt/lib/libmediaclient.so mittels Apparmor auch fuer wine geblockt werden.
« Letzte Änderung: Oktober 05, 2010, 06:39:21 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

curo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #13 am: Oktober 07, 2010, 12:43:10 Vormittag »
Vielen Dank, das hat funktioniert :).
Allerdings ist das sehr umständlich und kann noch nicht die Lösung sein, ich hoffe Sie finden eine bessere. Denn WINE ist als Installationsgrundlage für viele Programme einfach zu wichtig.
Ich kann damit aber vorerst leben und freue mich darüber dass sie eine mini pci-e tv-Karte mit Linuxsupport anbieten.

System: openSUSE 15.3 (64bit) KDE 5

Verwendete Hardware: mini-pci-e III Karte
Verwendete Software für Sundtek-Treiber: VLC-Player

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 16. September 2010
« Antwort #14 am: Oktober 07, 2010, 09:34:52 Vormittag »
Wir haben den aktuellen Beta Treiber soweit aktualisiert um das Wine Problem hoffentlich zu loesen, unsere Ingenieure haben soweit einen Weg gefunden dies auch zu reparieren.

http://www.sundtek.de/media/sundtek_installer_development.sh

Getestet wurde auf unserer Seite picasa, funktionieren damit Ihre Anwendungen?
« Letzte Änderung: Oktober 07, 2010, 10:10:57 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it