Autor Thema: kein Logging in mediasrv.log nach Hochfahren des Rechners  (Gelesen 4043 mal)

Flupp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
kein Logging in mediasrv.log nach Hochfahren des Rechners
« am: März 23, 2010, 02:10:07 Vormittag »
Ich besitze ein Gentoo-System. Ich habe mich gewundert, warum das Logging in /var/log/mediasrv.log bei mir nicht ordnungsgemäß startet. Ich vermutete, es hängt mit dem Init-Script /etc/init.d/mediasrv zusammen, da das Script nicht den Gentoo-Vorschriften entspricht. Für ein erfolgreiches Logging muss schließlich das Dateisystem schreibbar gemountet sein. Ich habe das Script für Gentoo mit den entsprechenden Abhängigkeiten umgeschrieben, jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Es scheint, mediasrv wird auch ohne ein Init-Script gestartet (es wird ja auch beim Anstecken des Sticks geladen, falls es noch nicht läuft). Ich habe das Problem erst einmal gelöst, indem ich im Init-Script möglicherweise schon laufende mediasrv-Prozesse töte; schön ist diese Lösung jedoch nicht.

Gibt es eine bessere Lösung?

Mein Init-Script:
#!/sbin/runscript

DAEMON=/opt/bin/mediasrv
DAEMONFLAGS="-d -p /opt/bin"

depend() {
need   localmount
use    logger
after  bootmisc
before lircd vdr
}

start() {
ebegin "Starting ${DAEMON}"
(
pkill -f "${DAEMON}" || true
PATH=/sbin:/usr/sbin:/bin:/usr/bin
"${DAEMON}" ${DAEMONFLAGS}
)
eend "${?}"
}

stop() {
ebegin "Stopping ${DAEMON}"
pkill -f "${DAEMON}"
eend "${?}"
}

Mein System:
$ uname -a
Linux udo 2.6.31-gentoo-r10 #1 SMP PREEMPT Mon Mar 15 23:32:12 CET 2010 x86_64 Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU E6750 @ 2.66GHz GenuineIntel GNU/Linux

Anleitung zum Schreiben von Init-Scripten unter Gentoo: http://www.gentoo.org/doc/en/handbook/handbook-amd64.xml?part=2&chap=4#doc_chap4

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8329
    • Profil anzeigen
Re:kein Logging in mediasrv.log nach Hochfahren des Rechners
« Antwort #1 am: März 23, 2010, 02:26:30 Vormittag »
Das Skript kann entfernt werden, wir werden dies in zukuenftigen Installern nicht mehr mitliefern.
UDEV startet mittlerweile lediglich Multimediastack sobald ein USB Geraet angeschlossen wird, sobald der Multimediastack gestartet wurde wird der USB Bus ueberwacht und dieser laedt den jeweiligen Treiber hinzu.

Wir halten den Treiber so unabhaengig wie moeglich damit dieser auch mit allen Distributionen funktioniert.
« Letzte Änderung: März 23, 2010, 02:57:04 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

Flupp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Re:kein Logging in mediasrv.log nach Hochfahren des Rechners
« Antwort #2 am: März 25, 2010, 10:49:13 Nachmittag »
Dann bleibt das Problem der nicht schreibbaren Logfiles beim Laden des Treibers also bestehen?

Udev wird geladen, bevor ein Dateisystem schreibbar gemountet wird (before checkfs fsck).

/etc/init.d/udev:
[...]
depend()
{
if [ -f /etc/init.d/sysfs ]; then
# require new enough openrc with sysinit being extra runlevel
# on linux we just check if sysfs init-script exists
# this is to silence out ugly warnings about not-existing sysfs script
provide dev
if yesno "${rc_device_tarball:-no}"; then
need sysfs udev-mount udev-dev-tarball
else
need sysfs udev-mount
fi
before checkfs fsck

# udev does not work inside vservers
keyword novserver
fi
}
[...]

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8329
    • Profil anzeigen
Re:kein Logging in mediasrv.log nach Hochfahren des Rechners
« Antwort #3 am: März 25, 2010, 11:12:17 Nachmittag »
Wir haben den Installer kurzfristig aktualisiert, die Logfile wird geschrieben sobald das Filesystem beschreibbar ist - wenn es ueberhaupt nicht beschreibbar bleibt wird natuerlich keine Logfile angelegt.
Failure is a good thing! I'll fix it

Flupp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Re:kein Logging in mediasrv.log nach Hochfahren des Rechners
« Antwort #4 am: März 26, 2010, 02:14:32 Vormittag »
Das ging ja flott. Es funktioniert. Danke!