Autor Thema: Probleme mit VDR/LIRC  (Gelesen 7998 mal)

vince

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Probleme mit VDR/LIRC
« am: Dezember 11, 2009, 07:06:12 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich betreibe einen MediaTV Pro im DVB-C-Modus in meinem VDR 1.6 unter Ubuntu 9.04 mit dem aktuellen Treiber vom 30. November. Ich habe zwar inzwischen ganz gut raus, wie ich alles zum Laufen bekomme, aber ich denke, dass einige Probleme (zu denen ich inzwischen Workarounds habe) entweder durch eine falsche Konfiguration meinerseits oder durch Bugs im Treiber zu erklären sind. In beiden Fällen ist es denke ich gut, diese Probleme hier zu thematisieren. Meine Probleme sind im einzelnen:

1. Sobald der Stick im USB-Port ist, funktioniert meine Fernbedienung über Lirc nicht mehr. Ich habe einen selbstgebauten IR-Empfänger am seriellen Port, der insgesamt wunderbar funktioniert. Der Sundtek-Treiber ändert aber die /etc/lirc/hardware.conf: Wo vorher "REMOTE_DEVICE=/dev/lirc0" stand, steht jetzt "REMOTE_DEVICE=/dev/input/event5". Erst nachdem ich die Zeile wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt habe und lirc neugestartet habe, geht die Fernbedienung wieder.

2. Inzwischen (d.h. nach einigen Treiberupdates) startet VDR nicht mehr automatisch nach einem Systemneustart, weil der Stick irgendwie Probleme macht. Ich setze ihn mit "mediaclient -D DVBC" in den DVB-C-Modus, aber dennoch bleibt VDR beim Hochfahren etwa für 20 Sekunden beim Initialisieren der Anzeige (vdr-sxfe) kurz stehen und meldet dann "vdr: [6061] [xine..put] cXinelibDevice::Start(): Local frontend init timeout" und fährt danach komplett wieder runter. Ich habe nach viel Frickelei einen Workaround gefunden, der zwar zuverlässig funktioniert, aber dessen Wirksamkeit mir komplett unerklärbar ist: Zuerst starte ich per "w_scan -f c" einen Scan und breche ihn nach 5 Sekunden wieder ab. Danach kann ich VDR normal starten und muss nur noch LIRC wieder richtig biegen (siehe 1.).

Wenn jemand von Sundtek oder ein anderer User dieses Verhalten erklären oder vielleicht eine Lösung nennen kann, wäre ich sehr dankbar :) Gerade bei Reboots ist es wirklich störend, sich erstmal an den PC setzen zu müssen, um das o.g. Ritual durchzuspielen.

Und noch eine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, sich per Mail über neue Treiber informieren zu lassen? Z.Zt. gucke ich regelmäßig hier im Forum vorbei, aber eine Benachrichtigungsmail (oder vielleicht ein Auto-Update? evtl. sogar ein Debian-/Ubuntu-Package?) wäre besser.

joergd

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #1 am: Dezember 11, 2009, 11:32:13 Nachmittag »
Zum Punkt 1:
Der Installer von Sundtek installiert eine udev-rule, welche bei angeschlossenem Stick die Änderungen an der LIRC-Konfiguration vornimmt. Versuche es mal nach Löschen von /etc/udev/rules.d/80-remote-eeti.rules (vorher besser sichern).

Zum Punkt 2:
Ich habe ähnliche Probleme, wahrscheinlich dauert die Initialisierung des Sticks zu lange oder findet nach einem Neustart gar nicht korrekt statt. Bei mir funktioniert das relativ erfolgreich, wenn ich den VDR nach folgenden Befehlen starte:
/opt/bin/udevsrv ATTACH
/opt/bin/mediaclient -e

Ich hoffe, das hilft etwas...

Jörg
Hardware Server: 2x MediaTV Pro an OpenRD Client, TC Kabelanschluß
Software Server: Gentoo/ARM (EABI), VDR 1.6.0
Hardware Client: Commell LV-668 (AMD Geode NX), Reel eHD
Software Client: ReelVDR

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8357
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #2 am: Dezember 12, 2009, 01:37:09 Vormittag »
Beide Postings lassen sich wohl relativ einfach beantworten

1. Feedback bezüglich der Fernbedienung wurde aufgenommen

2. /opt/bin/udevsrv ATTACH ladet den Treiber im Hintergrund, sobald /opt/bin/mediaclient -e ausgeführt wird, wird gewartet bis der Treiber vollständig geladen wurde.

Es wird demnächst ein graphisches Konfigurationstool für den Treiber geben mit dem sich die Boot Eigenschaften kontrollieren lassen (z.B.: Treiber beim Start im Hintergrund starten (wie es derzeit der Fall ist), oder Treiber beim Start vollständig Laden). Ebenfalls welcher Modus beim Hochfahren gesetzt werden soll (DVB-C oder DVB-T)

Es gibt rechts unterhalb einen Benachrichtigungsbutton, ueber diesen kann man sich eine Email zusenden lassen.
« Letzte Änderung: Dezember 12, 2009, 07:55:19 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

vince

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #3 am: Dezember 14, 2009, 10:14:33 Nachmittag »
Danke für die Rückmeldung. Ich habe beide Vorschläge probiert, aber leider hat keiner irgendeine Wirkung gezeigt. Ich habe die Udev-Rule entfernt und "/etc/init.d/udev reload" aufgerufen und außerdem noch rebootet, aber der hardware.conf-Eintrag wird immer noch fleißig überschrieben. Und das "udevsrv ATTACH" scheint den Stick auch nicht sonderlich zu beeindrucken. Ich muss noch immer die Prozedur mit w_scan machen, um ein Bild zu haben.

Allerdings hat sich jetzt ein neues Problem hinzugesellt: Bei Aufnahmen gibt es immer wieder Probleme, die dazu führen, dass VDR einfriert und ich ihn nur mit kill -9 beenden kann. In dmesg erscheinen dann relativ oft die folgenden zwei Zeilen:
mtrr: no MTRR for d0000000,10000000 found
[drm:i915_get_vblank_counter] *ERROR* trying to get vblank count for disabled pipe 1
Im Syslog stellen sich dagegen nach einiger Zeit folgende zwei Zeilen im 8-Sekunden-Takt ein:
vdr: [31782] [input_vdr] No data in 8 seconds, queuing no signal image
vdr: [31782] [input_vdr] using custom "no signal" image /usr/share/libxine1-xvdr/nosignal.mpg

Dass es beim Aufnehmen ein VDR-Problem gibt, ist denke ich unwahrscheinlich, weil das Aufnehmen über meine analoge PVR prima funktioniert. Bin für jede Hilfe dankbar!

P.S.: @Sundtek: Ein grafisches Konfigurationstool ist ja nett, mir persönlich wäre aber vor allem wichtig, dass man dasselbe auch in einer Konfigurationsdatei in der Konsole setzen kann. Mein VDR-Server hat eh keinen anderen X-Server laufen als den für VDR.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8357
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #4 am: Dezember 21, 2009, 11:41:03 Nachmittag »
Eventuell koennen Sie jetzt die letzte Treiberversion testen, falls der Fehler noch auftritt werden wir uns dies ebenfalls genauer ansehen.
Failure is a good thing! I'll fix it

fatzgenfatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #5 am: Dezember 25, 2009, 12:11:21 Nachmittag »
Hallo,

ich habe ebenfalls das Problem, dass meine /etc/lirc/hardware.conf immer geändert wird.
Ich habe schon die udev-rule gelöscht, aber das Problem tritt immer noch auf.
Ich muss jetzt bei jedem Start meines VDR-Rechners manuell die hardware.conf bearbeiten und lirc neu starten.

Ich verwende als FB-Empfänger auch eine serielle Schaltung und möchte die auch behalten.
Es wäre wirklich toll, wenn man das Verhalten des Treibers diesbezüglich über eine Konfigurationsdatei festlegen könnte.

mfG,
f.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8357
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #6 am: Dezember 25, 2009, 02:54:20 Nachmittag »
Einfach:
/etc/udev/rules.d/80-remote-eeti.rules löschen, dann sollte /opt/bin/lirc.sh nicht mehr aufgerufen werden und die Konfiguration nicht mehr geändert werden.
Failure is a good thing! I'll fix it

fatzgenfatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #7 am: Dezember 25, 2009, 07:03:34 Nachmittag »
Hallo,

ich habe schon versucht die udev-Regel zu löschen, allerdings wird die Hardware.conf immer noch geändert.
Ich habe jetzt die /opt/bin/lirc.sh umbenannt und teste, ob beim nächsten Reboot die hardware.conf immer noch geändert wird.

mfG,
f.
Nachtrag: Nach dem Umbenennen von /opt/bin/lirc.sh und einem Reboot wird die hardware.conf nicht mehr geändert.

mfG,
f.
« Letzte Änderung: Dezember 25, 2009, 07:48:06 Nachmittag von fatzgenfatz »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8357
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit VDR/LIRC
« Antwort #8 am: Dezember 27, 2009, 06:05:57 Nachmittag »
Die udev Regeln werden mittlerweile auch in /lib/udev/rules.d plaziert.
Failure is a good thing! I'll fix it