Autor Thema: Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI  (Gelesen 10682 mal)

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« am: Juli 21, 2014, 01:12:51 Nachmittag »
Hi,

ich habe zwei TV Digital Home Sticks. Einen alten (USB ID eb1a:51b2) und einen neuen (USB ID 2659:1210). Angeschlossen habe ich eine Dachantenne.
Der alte funktioniert am RPI im Zusammenspiel mit dem VDR und rpihddevice als Frontend relativ problemlos. Zumindest die Sender mit gutem Empfang (bei mir sind das die Zweiten Programme) zeigen keinerlei Störungen. Die dritten Programme haben nicht ganz so guten Empfang, und zeigen hin und wieder leichte Artefakte.
Mit dem neuen Stick, kann ich die Zweiten Programme ebenfalls problemlos empfangen. Die Dritten hingegen laufen nach dem Umschalten lediglich ca. zwei Sekunden und bleiben dann stehen.
Die Privaten Sender funktionieren mit beiden Sticks gleichermaßen schlecht (viele Artefakte) was ich aber auf den deutlich schlechteren Empfang zurück führe.
Wenn der Fehler auftritt wird das System Log mit solchen Zeilen geflutet:
Jul 20 23:42:03 (none) user.err vdr: [4803] ERROR: TS packet not accepted in Transfer Mode
Jul 20 23:42:03 (none) user.err vdr: [4803] rpihddevice: failed to pass buffer to video decoder!
Jul 20 23:42:03 (none) user.err vdr: [4803] rpihddevice: failed to pass buffer to video decoder!
Jul 20 23:42:03 (none) user.err vdr: [4803] rpihddevice: failed to pass buffer to video decoder!
...
Das sind ca. 100 Zeilen pro Sekunde. Loggen tue ich in's tmpfs.
Ursprünglich dachte ich, es sei ein Problem des rpihddevice Frontends, aber da das Problem mit dem alten Stick ja nicht auftritt, bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Habt Ihr eine Idee dazu?

Claus
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8575
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #1 am: Juli 21, 2014, 02:58:40 Nachmittag »
Wie sieht denn die CPU Auslastung auf dem System aus?

Die neuen Tuner benötigen etwas mehr CPU, wobei dort aber der Empfang auch besser ist.
Failure is a good thing! I'll fix it

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #2 am: Juli 21, 2014, 07:04:19 Nachmittag »
Hi,

die CPU Last ist voll im grünen Bereich. Wenn ich das richtig erinnere braucht der DVB Treiber für beide Sticks weniger als 10%. Der VDR liegt um die 20%. Der Load ist meistens unter 1
Ich werde das aber nachher noch mal genau nachschauen. Ein Übertackten (getestet bis 1150MHz) des RPIs macht keinen Unterschied. Lediglich das VDR OSD ist dann ein wenig flüssiger zu bedienen.

Claus
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #3 am: Juli 21, 2014, 10:35:24 Nachmittag »
So, hier nun noch die exakten Werte. Interessanter weise funktionieren heute Abend beide Sticks. Geändert habe ich nichts und heute Nachmittag ging genau wie gestern und auch die letzten Wochen nur der alte Stick.

Alter Stick: eb1a:51b2
- ZDF
  - mediasrv: 20%
  - vdr: 25%
  - load: 1
- NDR
  - mediasrv: 30%
  - vdr: 25%
  - load: 0.9

Neuer Stick: 2659:1210
- ZDF
  - mediasrv: 10%
  - vdr: 25%
  - load: 1
- NDR
  - mediasrv: 10%
  - vdr: 15%
  - load: 0.9

Claus
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8575
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #4 am: Juli 21, 2014, 11:14:05 Nachmittag »
Gab auch schon mal Codecprobleme das der durcheinandergekommen ist z.b bei TVHeadend.

Du müsstest das Problem bei dir erst mal isolieren, wenn's jetzt klappt dann sollte es eigentlich immer klappen eventuell gibt's irgendwo nen externen Faktor.
Wir hatten im Lab einmal ein 15m Kabel welches so schlecht geschirmt war das wir alle UKW Radiosender von Berlin empfangen haben -- das darf nicht sein bei Kabel TV.
Das Resultat war auch das DVB-C bei einigen Frequenzen gestört war, das ist nun aber auch schon lange her.
Failure is a good thing! I'll fix it

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #5 am: Juli 22, 2014, 10:27:12 Vormittag »
Hi,

ich hab nun noch ein wenig herum getestet und musste feststellen, dass beide Sticks problemlos funktionieren, wenn ich das rpihddevice Frontend weg lasse, und statt dessen die Ausgabe zum PC streame (mit dem VDR streamdev-server Plugin).
In diesem Fall habe ich dann auch nahezu keine Artefakte (auch auf den Sendern die zuvor reichlich Störungen hatten).
Aber auch der umgekehrte Fall funktioniert störungsfrei, wenn ich also den RPI als Client verwende (mit dem rpihddevice Frontend).
Lediglich wenn der RPI sowohl Reciver und Frontend in einem ist, funktionieren nur einige wenige Sender problemlos. Und das obwohl die System und VDR last als Streamingserver deutlich höher ist als wenn er das Bild selber wiedergibt.

Claus
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8575
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #6 am: Juli 22, 2014, 10:54:06 Vormittag »
Versuche eventuell mal ein renice auf den Treiberprozess?
Failure is a good thing! I'll fix it

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #7 am: Juli 22, 2014, 11:29:21 Vormittag »
Danke, gute Idee. Werde ich gleich mal testen.

PS:
Inzwischen hab ich mal testweise beide Sticks gleichzeitig angeschlossen und dann mehrere Streams gleichzeitig auf gemacht. Drei Streams gleichzeittig (auf zwei Transpondern) sind bei DVB-T kein Problem. Die Load steigt dann zwar auf 3.5 aber die CPU Auslastung bleibt unter 100%.
Für DVB-T lässt sich der RPI also Durchaus als treaming Server einsetzen :)
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #8 am: Juli 22, 2014, 12:20:18 Nachmittag »
Hi,

nen renice führt zu keiner relevanten Veränderung. Ich hab sowohl den mediasrv als auch den vdr von -20 bis 20 in unterschiedlichen Kombinationen ausprobiert.

Claus
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8575
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #9 am: Juli 22, 2014, 01:48:31 Nachmittag »
Wie ist denn überhaupt die Gesamtauslastung?

Der Treiber alleine funktioniert soweit ohne Probleme auf dem RPI, er Rest muss eigentlich nur optimiert werden aber VDR und TVHeadend sind "gewachsene" Systeme.
Failure is a good thing! I'll fix it

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #10 am: Juli 22, 2014, 01:57:48 Nachmittag »
Hi,

ja, das hab ich inzwischen auch festgestellt. Die Sticks alleine machen keinerlei Probleme. Nur im Zusammenspiel mit dem rpihddevice klappt's nicht mehr zufriedenstellend. Die Problematik habe ich nun auch im VDR-Portal angesprochen.

Wie verhält es sich eigentlich mit nem schlechten Empfang. Hat dann der DVB-Treiber dann mehr zu tun, macht also eine höhere Systemlast oder macht mehr IRQs? Oder welche Komponente gleicht den schlechten Empfang aus?
Ich frage, weil ja das ZDF das bei mir die beste Signalstärke hat, keine Artefakte Produziert, die anderen Sender mit geringerer Signalstärke hingegen im Zusammenspiel mit dem rpihddevice reichlich Artefakte produzieren. Ohne rpihddevice, also beim Streamen, sind hingegen alle Sender Artefakt frei.

Claus
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8575
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #11 am: Juli 22, 2014, 02:33:31 Nachmittag »
Es werden CRC Checks gemacht von den angeforderten Filtern.

/opt/bin/mediaclient --lc zeigt dir ja an was die TV Applikation so anfordert. Die Daten müssen alle geparsed werden. Dies ist im Treiber an sich schon zu 100% optimiert.
Failure is a good thing! I'll fix it

clausmuus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
    • MiniDVBLinux Distribution
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #12 am: Juli 22, 2014, 02:54:13 Nachmittag »
OK, aber produziert ein schlechter Empfang nun eine höhere System- bzw. Treiberlast oder nicht?

Claus
http://minidvblinux.de - The MiniDVBLinux Distribution

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8575
    • Profil anzeigen
Re:Probleme mit neuem TV Digital Home III am Raspberry PI
« Antwort #13 am: Juli 22, 2014, 04:47:29 Nachmittag »
Kommt auf den Tuner drauf an (verschiedene Chipsätze haben verschiedene Eigenschaften), wenn dann nur geringfügig denke ich.
Deutlich wird's wenn Logging eingeschalten ist.
Failure is a good thing! I'll fix it