Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

17794 Beiträge in 2132 Themen- von 3031 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Gutz-Pilz

Mai 26, 2018, 11:41:15 am
Sundtek Support ForumDeutschSundtek MediaTV ProInstallation unter Linux (allgemein)
Seiten: 1 ... 3 4 [5]
Drucken
Autor Thema: Installation unter Linux (allgemein)  (Gelesen 107909 mal)
masand
Newbie
*
Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #60 am: Oktober 30, 2015, 09:56:57 pm »

Ok, die Datei /usr/share/dvb/dvb-c/de-Muenchen sieht so aus:
Code:
# 2008-06-22
# Area: Muenchen City
# Cable Provider: Kabel & Medien Service - http://www.atcable.de
# Cable Content: Cablevista GmbH - http://www.cablevista.de
#
# freq sr fec mod
[CHANNEL]
        DELIVERY_SYSTEM = DVBC/ANNEX_A
        FREQUENCY = 113000000
        SYMBOL_RATE = 6900000
        INNER_FEC = NONE
        MODULATION = QAM/64
        INVERSION = AUTO

[CHANNEL]
[...]

Filterung mit "--tsprogram" funktioniert wie im vorigen Posting angegeben.
Dazu die ID der Form 0x1234 in der Ausgabe von "--tsscan" hinter "Program Number:" nehmen. Beispiel:
Code:
  PMT PID: 0x0066
  Program Number: 0x2b98
  TransportstreamID: 10009
  Encrypted: No
  Service running: Yes
  Provider Name: ZDFvision
  Service Name: KiKA HD
[...]

Damit lässt sich dann auch "lokal" am Desktop-Rechner fernsehen, wenn man den Raspberry mit eingestecktem MediaTV Stick nur per SSH und ohne Monitor betreibt:
Code:
ssh raspi2 "/opt/bin/mediaclient --tsprogram 0x2b98 -d /dev/dvb/adapter0/dvr0" | mpv -

Mplayer Absturz: Klar, der Bug report geht dann an das MPlayer team.

Prima, damit taugt mir das erst einmal!

Danke & Gruß,
masand.
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7665


Profil anzeigen
« Antworten #61 am: Oktober 31, 2015, 12:48:18 am »

Du könntest auch den Netzwerkmodus verwenden

http://support.sundtek.com/index.php/topic,178.0.html

Dein Weg ist aber auch interessant.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
bc_stadler
Newbie
*
Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #62 am: November 05, 2016, 08:30:43 pm »

Hallo zusammen,

ich versuche meinen Media TV Pro III unter Linux zum laufen zu bringen (Kabelfernsehen Unitymedia Baden-Württemberg). Ich bekomme den streamer zum laufen, und sehe auch die Kanäle. Ich habe nur SD probiert. RTL (beispielsweise) läuft gut mit dem VLC-Player. ARD oder BR ruckelt, weitgehend ohne Ton.

Folgende Systeme habe ich mit superuser-Rechten probiert:

Lenovo Laptop Thinkpad Edge 540 (Core i3 mit 2.4 Ghz) mit Linux Mint 17.3 Cinnamon.
> sundtek_netinst.sh
> /opt/bin/mediaclient --installstreamer
auf localhost:22000 Programme ausprobiert -> oben beschriebene Problematik



Raspberry Pi 2 Raspbian Jessi (und auch Raspi 3):
> sundtek_netinst.sh
> /opt/bin/mediaclient --installstreamer
dann auf meinem Laptop auf 192.168.1.12:22000 -> oben beschriebene Problematik

Auf meinem Raspi 2:
> /opt/bin/mediaclient --enablenetwork=on
Dann auf meinem Lenovo:
> sudo sundtek_netinst.sh -u
> sudo sundtek_netinst.sh
> /opt/bin/mediaclient --mount=192.168.1.12
> /opt/bin/mediaclient --installstreamer
auf localhost:22000 Programme ausprobiert -> oben beschriebene Problematik

Ich habe mich auch schon durchs Forum gewühlt, aber nur Tips wie ein zu kurzes USB-Kabel oder schlechte Abschirmung gefunden (Alufulie hat nichts geholfen um die Raspis und den Sundtek haben nichts geändert, langes USB-Kabel auch nicht).

Außerdem ist es auch egal ob ich über das WLAN oder über LAN-Kabel (sowohl Laptop als auch Raspis direkt an Router) versuche zu streamen.

Wenn ich auf meinem Raspi von bulk auf iso umschalte, dann geht gar nichts mehr (erst nach einer Treiberneuinstallation nach Deinstallation).

Ich bin für weitere Tips sehr dankbar.

Einsatzgebiet: ich will eigentlich nur einen Raspi 2 oder 3 zum streamen verwenden, damit ich überall im Haus über WLAN fernsehen kann.

Vielen Dank

Christoph

Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7665


Profil anzeigen
« Antworten #63 am: November 05, 2016, 08:33:08 pm »

Tune auf den Sender und starte folgenden Befehl:

/opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0

Was zeigt das an?
=0 = unendliche Ausgabe (Abbruch mit STRG-C)

Ich nehme an Dein Netzteil oder Raspberry PI strahlen eventuell zu sehr ab, Du kannst wohl ein längeres USB Kabel nehmen (ggf. auch stückeln - ist zwar nicht so gut hilft aber auch in einigen Fällen).


Um Probleme mit dem Antennenkabel auszuschließen versuche den Tuner direkt an die TV Dose anzuschließen (eventuell auch wie erwähnt mit einem längeren USB Kabel).
« Letzte Änderung: November 05, 2016, 08:37:17 pm von Sundtek » Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
bc_stadler
Newbie
*
Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #64 am: November 05, 2016, 09:16:18 pm »

Vielen Dank für die schnelle Antwort: USB-Länge: 2m (Alu um Sundtek ändert nichts).

Am Antennenkabel:
RTL: (läuft ohne zuckeln)
SIGNAL: [...............................  ] ( 93%) BER:      0 CNR: 37.00 FREQ: 114000000  Hz LOCKED: YES SYM: 6900000 MOD: QAM256

BR: (zukelt, tonlos):
SIGNAL: [...........................      ] ( 82%) BER:      0 CNR: 37.20 FREQ: 346000000  Hz LOCKED: YES SYM: 6900000 MOD: QAM256


An der Dose:
RTL:
SIGNAL: [.................................] ( 99%) BER:     64 CNR: 35.20 FREQ: 114000000  Hz LOCKED: YES SYM: 6900000 MOD: QAM256

BR:(zuckelt, tonlos)
SIGNAL: [.................................] ( 99%) BER:      0 CNR: 35.70 FREQ: 346000000  Hz LOCKED: YES SYM: 6900000 MOD: QAM256

An der Dose bessere Signalstärke, aber kein Unterschied im ruckeln.

Kann ich sonst noch was tun?
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7665


Profil anzeigen
« Antworten #65 am: November 05, 2016, 09:25:54 pm »

Wie ist denn die CPU Auslastung?

/opt/bin/mediaclient --cpucheck

Schaust du HD oder SD Sender - wird gestreamed oder schaust du direkt auf dem Raspberry PI?

Du kannst dich eventuell auch im Chat melden

http://chat.sundtek.de

Ich denke ich weiß was das Problem ist die Datenübertragung von unserem Streamingserver erfolgt mittels UDP.

BR wird wahrscheinlich so hoch enkodiert sein das dein Netzwerk nicht mitkommt (bei UDP wird nicht überprüft ob der Empfang der Daten ordentlich funktioniert hat - wenn es mehrere W-Lans gibt werden Störungen nicht kompensiert, bei TCP würden die Datenpakete erneut geschickt werden). Streamst du via W-Lan?

Der Streamingserver ist bei uns auch noch in der Entwicklung (da kommen dann noch einige Optimierungen)


Du kannst dir die aktuelle Bandbreite auf der Konsole anzeigen lassen

/opt/bin/mediaclient --cat /dev/dvb/adapter0/dvr0 | /opt/bin/mediaclient --pipecount=1000
« Letzte Änderung: November 05, 2016, 09:28:19 pm von Sundtek » Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
bc_stadler
Newbie
*
Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #66 am: November 05, 2016, 10:24:06 pm »

Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

CPU war wohl heruntergefahren.

/opt/bin/mediaclient --cpucheck

hat geholfen.

Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7665


Profil anzeigen
« Antworten #67 am: November 05, 2016, 11:11:07 pm »

Der CPU Check gibt Dir nur einen Tipp welche Befehle du ausführen sollst um den CPU voll hochzufahren.

Ich habe es bei uns auf die Liste gesetzt damit wir dafür eine Option in den Streamingserver einbauen damit man die CPU Geschwindigkeit  in Zukunft selber regulieren kann wenn man auf den Tuner zugreift. Eigentlich sollte das der Linux Kernel automatisch regeln.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
vlaves
Newbie
*
Beiträge: 23


Profil anzeigen
« Antworten #68 am: Oktober 28, 2017, 05:48:23 pm »

Hallo,

ich betreibe meine Karte (Sundtek DVB-S2 V6) an einem Proxmox 5.1 server. Auf dem Host habe ich die Karte ohne Probleme mit dem sh-script zum laufen gebracht, habe es mit dem Streaming server getestet.

Ich würde gerne die Karte in einen LXC container durchschleifen, per maping auf /dev/dvb usw.
Oder eben auf dem Hostsystem die Karte im Netzwerk freigeben und dann im LXC conatiner mounten. Das Mounten über Netzwerk hat nicht funktioniert.

Hat hier irgendjemand eine Idee, wie ich die Karte in einem LXC container zum laufen bekomme.

Danke im Voraus für den tollen Support hier Smiley
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5]
Drucken
Gehe zu: