Autor Thema: Logfile -- Anregung zur sundtek.conf  (Gelesen 4085 mal)

chessplayer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Logfile -- Anregung zur sundtek.conf
« am: Juli 21, 2012, 12:59:59 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich beziehe mich u.a. auf den Beitrag http://support.sundtek.com/index.php/topic,713.0.html sowie insbesondere auf den Wiki-Artikel http://wiki.sundtek.de/index.php/TreiberKonfiguration.

Das Problem mit der zu großen Log-Datei (> 2GB damals!) hatte ich auch schon mal auf meinem 24/7 VDR auf der Dockstar und er hat mich damals sehr viel Zeit gekostet. In Ermangelung des Wissens um die Einstellung
loglevel=offin der (ja erst mal nicht existenten) sundtek.conf habe ich mir damals damit beholfen, dass ich das Log nach /dev/null umgeleitet habe, d.h. in /var/log habe ich einen Symlink gesetzt:
ln -s /dev/null mediasrv.log
Davor musste ich aber lange suchen, wo denn der ganze Platz verbraucht wurde.  ???

Daher möchte ich anregen, bereits mit dem Installer die sundtek.conf anzulegen und zwar per Default ohne logging. Wenn man einfach die Datei vom Wiki (mit der Änderung für den Loglevel) dort hin kopieren würde, dann könnte das Einiges an Suchen sparen. :)

Vielleicht wäre das ja zumindest eine Überlegung wert!

Schönen Gruß,

chessplayer

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8270
    • Profil anzeigen
Re:Logfile -- Anregung zur sundtek.conf
« Antwort #1 am: Juli 21, 2012, 09:54:27 Nachmittag »
Die Sample Konfigurationsdatei wird in Zukunft in /opt/doc zu finden sein.
Failure is a good thing! I'll fix it

chessplayer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Re:Logfile -- Anregung zur sundtek.conf
« Antwort #2 am: Juli 21, 2012, 11:42:26 Nachmittag »
Hallo,

danke für die Info. Ich wollte nur kurz mitteilen, dass die Jungs von yaVDR (siehe http://www.vdr-portal.de/board60-linux/board14-betriebssystem/board96-yavdr/) auch genau das tun, was ich hier vorgeschlagen habe.

Ich denke, in /etc schaut jeder mal rein und sieht dann unmittelbar die sundtek.conf, zumal das logging ja nur in Ausnahmefällen wirklich benötigt wird. Und, wie gesagt, auf ARMs im 24/7 Betrieb kann das durchaus zu Problemen führen, zumal die Datei auch wirklich rasant wächst (obwohl ja wohl min der Vorgabewert ist; da frag ich mich natürlich, was erst bei max passiert  :-\ ).

Mir ist das jetzt natürlich egal, da ich ja das Problem bereits kenne.

Schönen Gruß,

chessplayer

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8270
    • Profil anzeigen
Re:Logfile -- Anregung zur sundtek.conf
« Antwort #3 am: Juli 22, 2012, 12:41:50 Vormittag »
Das Problem mit /etc ist das wir nicht überall Schreibberechtigungen haben (insbesondere auf schreibgeschützten ARM Systemen), daher /opt/doc bzw. /tmp/opt/doc

Wer's braucht kann es sich ja dann dort rauskopieren.

Bei max werden nur wenige Zeilen zusätzlich ausgegeben. Die Logfile spiegelt lediglich das wieder was die Applikation vom Treiber bzw. Gerät abverlangt. Sie war in der Vergangenheit sehr nützlich, wenn es Probleme gibt sieht man es dort recht gut.
Eventuell macht es Sinn nach der Installation auf /opt/doc hinzuweisen.
Failure is a good thing! I'll fix it