Autor Thema: Hoher BER Wert  (Gelesen 7440 mal)

relkai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Hoher BER Wert
« am: Juni 21, 2012, 03:20:19 Nachmittag »
Hallo Sundtek Team,

ich nutze zwei MediaTV Digital Home Sticks für den DVB-T Empfang auf meinem MythTV Server.
Da ich diese Sticks im Abstand von einigen Wochen gekauft habe, scheinen es zwei unterschiedliche Revisionen zu sein, da einer schwarz und der andere silber ist.
Laut mediaclient Ausgabe fangen aber beide Seriennummern mit einem "U" an:
# mediaclient -e
**** List of Media Hardware Devices ****
device 0: [Sundtek MediaTV Digital Home (USB 2.0)]  DVB-C, DVB-T, REMOTE-CONTROL
  [SERIAL]:
     ID: U120221102104
  [DVB-C]:
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter0/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter0/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter0/demux0
  [DVB-T]:
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter0/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter0/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter0/demux0
  [REMOTECONTROL]:
     INPUT0: /dev/mediainput0

device 1: [Sundtek MediaTV Digital Home (USB 2.0)]  DVB-C, DVB-T, REMOTE-CONTROL
  [SERIAL]:
     ID: U110831103339
  [DVB-C]:
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter1/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter1/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter1/demux0
  [DVB-T]:
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter1/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter1/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter1/demux0
  [REMOTECONTROL]:
     INPUT0: /dev/mediainput1

Beide Sticks hängen an einer Antennenweiche (auch hier im Shop gekauft) und nutzen ein und dieselbe DVB-T Antenne.
Dass ich bei Nutzung einer Weiche mit Signalverlusten zu rechnen habe, ist mir zwar klar, jedoch scheint einer der beiden Sticks erheblich mehr Probleme damit zu haben.
Hier mal die Ausgabe von femon:
# femon -a 0 -H
FE: Sundtek DVB-T (0/0) (DVBT)
status SC YL | signal  79% | snr  79% | ber 12442 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  76% | snr  76% | ber 10623 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  79% | snr  79% | ber 11285 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  66% | snr  71% | ber 9797 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  74% | snr  74% | ber 12401 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  72% | snr  72% | ber 9342 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  80% | snr  80% | ber 6242 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  76% | snr  76% | ber 12897 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  76% | snr  76% | ber 5911 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  77% | snr  77% | ber 13724 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  75% | snr  75% | ber 15749 | unc 0 | FE_HAS_LOCK

# femon -a 1 -H
FE: Sundtek DVB-T (1/0) (DVBT)
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 83 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 41 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 0 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 83 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 1323 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 41 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 165 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 1240 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 703 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 785 | unc 0 | FE_HAS_LOCK
status SC YL | signal  99% | snr  99% | ber 1777 | unc 0 | FE_HAS_LOCK

Das Problem hierbei ist, dass meine Umschaltzeiten zwischen zwei Sendern bei inzwischen stattlichen 20 bis 30 Sekunden liegen, bevor überhaupt ein Senderlock zustandekommt.
Dieses Phänomen tritt auch erst auf, seit ich den zweiten Stick zusätzlich angeschlossen habe.

Die DVB-T Antenne ist eine aktiv-verstärkte von Hama - nicht das exklusivste Modell, aber ich hatte damit nie Probleme, da ich mich mitten in Hamburg nicht über ein zu schwaches Signal beklagen kann.

Ich nutze den neuesten Treiber vom 11.06.2012.
Modi wie "Isochronus Transfer", "Bulk Transfer" oder "PID Filter" habe ich nicht explizit aktiviert, da ich beim Ausprobieren dieser Optionen nie wirklich einen Unterschied feststellen konnte...zudem ist mir die Bedeutung dieser einzelnen Modi auch nicht 100%ig klar.

Jetzt kommt die Preisfrage:
Wo liegt der Hund begraben??  ;-)

Besten Dank und Gruß
relkai
« Letzte Änderung: Juni 21, 2012, 03:31:28 Nachmittag von relkai »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #1 am: Juni 21, 2012, 03:34:30 Nachmittag »
Das einzige was man hier wohl sagen könnte wäre

1. Sticks einzeln testen.
2. Antenne besser ausrichten oder eventuell bei der Verstärkerregelung versuchen nachzujustieren.

DVB-T Performance ist im Grunde bei beiden Sticks eigentlich sehr gut.
Failure is a good thing! I'll fix it

relkai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #2 am: Juni 21, 2012, 03:45:50 Nachmittag »
Vielen Dank für die prompte Antwort!

Als nur ein Stick dranhing, war ja alles in Butter und die Umschaltzeiten bewegten sich in MythTV-üblichem Rahmen bei etwa 3 Sekunden.
Natürlich habe ich zu dem Zeitpunkt keinen Test mit femon gemacht...lief ja alles.  ;-)

Bei den hohen BER Werten des adapter0 würde ich aber nicht von sehr guter DVB-Performance sprechen.

Was mir auch nicht ganz einleuchtet sind die komplett unterschiedlichen Werte beider Sticks, obwohl sie an derselben Antenne hängen - das kann dann doch nichts mit schlechter Ausrichtung zu tun haben, da der eine Stick ja nahezu tadellos läuft...!?

Sobald ich zu Hause bin, werde ich es noch einmal einzeln testen und die femon-Ausgabe prüfen.

EDIT:
Nachregeln der Verstärkerregelung ist bei dem Kassenmodell leider nicht möglich. Bevor ich aber eine neue Antenne kaufe (zumal die alte nie Probleme gemacht hat), würde ich gerne alles andere abklopfen.
« Letzte Änderung: Juni 21, 2012, 03:48:59 Nachmittag von relkai »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #3 am: Juni 21, 2012, 03:52:52 Nachmittag »
Der schwarze Tuner verwendet einen neueren Tunerchip benoetigt aber auch etwas mehr Strom (zudem wurde dieser auf schwächere Signale ausgerichtet).

Beide Tuner haben wie erwähnt grundsätzlich einen guten Empfang.

Versuche die Sticks einmal getrennt mit dem Verstärker zu verwenden

mediaclient kann die Signalstatistiken ebenfalls darstellen:
Zitat
/opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
Failure is a good thing! I'll fix it

relkai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #4 am: Juni 21, 2012, 04:06:58 Nachmittag »
Okay, dann ergeben die unterschiedlichen Werte ja tatsächlich Sinn.
Laut Statistiken des mediaclient sehen die BER-Werte des schwarzen Tuners auch nicht mehr so rosig aus...
# /opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
== reading digital TV signal ==
SIGNAL: [..........................       ] ( 79%)  BER:   8102 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..........................       ] ( 79%)  BER:   9094 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..........................       ] ( 80%)  BER:   6944 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..........................       ] ( 80%)  BER:   7688 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [...........................      ] ( 81%)  BER:   8970 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [...........................      ] ( 81%)  BER:   5498 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [...........................      ] ( 81%)  BER:   4547 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [...........................      ] ( 81%)  BER:   4630 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [...........................      ] ( 83%)  BER:   5580 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [...........................      ] ( 83%)  BER:   3638 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [...........................      ] ( 81%)  BER:   8722 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz

# /opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
== reading digital TV signal ==
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   1653 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   2273 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   2563 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   3018 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   3183 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   3018 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   2894 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   3266 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   3307 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   3348 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:   4010 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz

Dann werde ich wohl doch noch einmal an der Ausrichtung der Antenne arbeiten müssen.  :-\

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #5 am: Juni 21, 2012, 04:13:50 Nachmittag »
Die erhöhte BER Rate sollte in Ordnung sein bei DVB-T mit diesen Tunern.

Ist das Bild in Ordnung?

Die Umschaltzeiten können aber tatsächlich von der aktiven Antenne beeinflusst werden.

Der Silberne Stick hat aktuell Umschaltzeiten von 0.3-0.6 Sekunden, der neuere Tuner Chip von 0.6-im schlechtesten Fall 1 Sek
Failure is a good thing! I'll fix it

relkai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #6 am: Juni 21, 2012, 04:52:44 Nachmittag »
Das Bild ist - sobald der Senderlock einmal vorhanden ist - bis auf ganz wenige und kurze Aussetzer wirklich in Ordnung.
Mit einer oder sogar zwei Sekunden Umschaltzeit könnte ich sogar leben. Bei MythTV bin ich aufgrund des Bufferings ohnehin keine Turbo-Umschaltzeiten gewohnt.
Nur kann ich die 20 bis 30 Sekunden kaum noch vor meiner Frau rechtfertigen. ;-)

Ich teste es heute Abend auf jeden Fall noch einmal mit nur jeweils einem verbundenen Stick und spiele noch etwas mit der Ausrichtung der Antenne. Die Ergebnisse werde ich hier natürlich posten.

Wenn es nur nicht so unfassbar schwierig wäre, an die richtigen Informationen bezüglich verschlüsseltem DVB-C Empfangs unter Linux zu kommen.
Ich habe ein Kabel-Digital Abo (somit eine gültige Karte), einen geeigneten Cardreader und ein ausreichendes Linux-KnowHow. Aufgrund der nicht nachvollziehbaren Grauzone dieses Themas und den damit schwer aufzufindenden Informationen zur Einrichtung, habe ich den Umstieg hierauf immer wieder auf Eis gelegt.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #7 am: Juni 21, 2012, 05:41:37 Nachmittag »
Die hohen Umschaltzeiten sind dann wohl bedingt durch den Verstärker - eventuell ist er wirklich zu stark eingerichtet.

Die Stick Umschaltzeiten kannst du für DVB-T so messen:
Zitat
time /opt/bin/mediaclient -m DVBT -f 123000000 -b 8
Failure is a good thing! I'll fix it

relkai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #8 am: Juni 21, 2012, 06:29:49 Nachmittag »
So, ich habe die Antenne jetzt einmal versucht besser auszurichten, und alleine die horizontale Ausrichtung zeigt bereits große Wirkung:
# /opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
== reading digital TV signal ==
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   3472 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   6903 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 90%)  BER:   4754 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   4175 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   5332 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   2439 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.............................    ] ( 89%)  BER:   1901 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   2976 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   4506 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   4630 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   4754 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 90%)  BER:   4464 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 90%)  BER:   2149 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.............................    ] ( 89%)  BER:  13434 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   3100 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%)  BER:   4795 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz

# /opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter1/frontend0
== reading digital TV signal ==
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:     41 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:     41 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:      0 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz
SIGNAL: [.................................] (100%)  BER:     41 FREQ: 546000000  Hz LOCKED: YES BW: 8 Mhz

Somit ist die Signalstärke des ersten Adapters schon erheblich höher und die BER Werte etwas niedriger.
Bei dem schwarzen Adapter kann es besser kaum aussehen - BER nahezu bei 0. :)

Ich habe auch mal die Umschaltzeiten mit dem von Dir geposteten Befehl getestet:
# time /opt/bin/mediaclient -d /dev/dvb/adapter0/frontend0 -m DVBT -f 123000000 -b 8
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
Checking for lock:
..........

real    0m0.945s
user    0m0.000s
sys     0m0.013s

# time /opt/bin/mediaclient -d /dev/dvb/adapter0/frontend0 -m DVBT -f 546000000 -b 8
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
Checking for lock:
. [LOCKED]

real    0m0.498s
user    0m0.003s
sys     0m0.003s

# time /opt/bin/mediaclient -d /dev/dvb/adapter1/frontend0 -m DVBT -f 123000000 -b 8
Using device: /dev/dvb/adapter1/frontend0
Checking for lock:
..........

real    0m1.331s
user    0m0.000s
sys     0m0.007s

# time /opt/bin/mediaclient -d /dev/dvb/adapter1/frontend0 -m DVBT -f 546000000 -b 8
Using device: /dev/dvb/adapter1/frontend0
Checking for lock:
. [LOCKED]

real    0m0.952s
user    0m0.003s
sys     0m0.003s

Auf der Frequenz 123000000 hatte ich zwar keinen Lock, diese scheint aber in Hamburg nicht belegt zu sein.
Beim Zurückschalten auf die ursprüngliche Frequenz sieht es hingegen tadellos aus, und der Lock ist extrem flott da.

Das eigentliche Problem - die lange Umschaltzeit in MythTV - hat sich dadurch jetzt auch erledigt, und ich kann für MythTV-Verhältnisse wieder flink innerhalb von 3 bis 4 Sekunden (auch über verschiedene Transponder hinweg) den Sender wechseln.
Manmanman....die Lösung kann manchmal so einfach sein.

Vielen Dank für den punktgenauen, freundlichen und blitzschnellen Support!
Ich hätte vermutlich weiterhin versucht, das Problem in der Bash zu lösen, anstatt einfach mal kurz an der Antenne zu wackeln. ;-)

Zum Abschluss möchte ich auch noch einmal mein Lob aussprechen:
Eure direkte Linux-Unterstützung ist wirklich beispiellos und auf kompetenten Support muss man bei euch auch nicht lange warten.
Das habe ich in der Form bisher bei keinem anderen Hardware-Hersteller erlebt...die meisten überlassen die Treiberentwicklung sowie den Support gänzlich der Open Source Gemeinde.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #9 am: Juni 21, 2012, 07:02:50 Nachmittag »
123 war nur ein Beispiel!! Das ist keine richtige Frequenz :-)

Wenn Du Umschaltzeiten von 1-2 Sekunden willst müsstest du auf YaVDR Umsteigen, die haben den Treiber direkt integriert und unterstützen DVB-C und DVB-T
« Letzte Änderung: Juni 21, 2012, 07:04:39 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

relkai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Hoher BER Wert
« Antwort #10 am: Juni 21, 2012, 08:18:01 Nachmittag »
Okay, dann verstehe ich auch, warum ich keinen Lock erhalten habe. :D

Mit VDR habe ich auch schon häufiger geliebäugelt...besonders mit XBMC als Frontend.
Da ich seit etwa 10 Jahren MythTV nutze, fällt mir der Umstieg äußerst schwer, aber ich werde es mal parallel aufsetzen und ein wenig testen.
Vielen Dank für den Tipp!