Autor Thema: Linux, Analog, installierprobleme, xawtv, mythtv crasht, tvheadend verwirrt DVB-  (Gelesen 4767 mal)

mifritscher

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Hallo,

gestern ist der Stick gekommen, und ich bin über ein paar Probleme gestolpert: (Ubuntu 12.04, 64 bit, analoges TV)
- die installatio über das sundtek_installer_development.sh hat das System zum kompletten hängen gebracht, beim startn von ls z.B.: ls: symbol lookup error: /opt/lib/libmediaclient.so: undefined symbol: ___getevent . Die Netwerkinstallation über die .deb-Datei funktionierte (nach einem Neustart und aufräumen)
- xawtv braucht ein explizites -c /dev/video0 bei mir - da scheint das autom. Erkennen nicht zu funktionieren (was bei allen anderen Karten bisher sauber ging)
  -> vielleicht wäre ein minimaler Kerneltreiber sinnvoll, der ein "echtes" /dev/video0 bereitstellt und dass dann dem usermode-Treiber übergibt? Ein ls sieht z.B. kein /dev/dvb/adapter0...
- mythtv (:0.25.0+fixes.20120511 hat ein ähnliches Problem, das kann /dev/vbi0 nicht öffnen und crasht
-tvheadend funktioniert auch nicht, da wäre es vielleicht sinnvoll den dvb-teil komplett verstecken zu können

xawtv -c /dev/video0 und scantv funktionieren

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8355
    • Profil anzeigen
Re:Linux, Analog, installierprobleme, xawtv, mythtv crasht, tvheadend verwirrt DVB-
« Antwort #1 am: Mai 16, 2012, 09:47:30 Vormittag »
Hallo,

gestern ist der Stick gekommen, und ich bin über ein paar Probleme gestolpert: (Ubuntu 12.04, 64 bit, analoges TV)
1. die installatio über das sundtek_installer_development.sh hat das System zum kompletten hängen gebracht, beim startn von ls z.B.: ls: symbol lookup error: /opt/lib/libmediaclient.so: undefined symbol: ___getevent . Die Netwerkinstallation über die .deb-Datei funktionierte (nach einem Neustart und aufräumen)
2. xawtv braucht ein explizites -c /dev/video0 bei mir - da scheint das autom. Erkennen nicht zu funktionieren (was bei allen anderen Karten bisher sauber ging)
  -> vielleicht wäre ein minimaler Kerneltreiber sinnvoll, der ein "echtes" /dev/video0 bereitstellt und dass dann dem usermode-Treiber übergibt? Ein ls sieht z.B. kein /dev/dvb/adapter0...
3. mythtv (:0.25.0+fixes.20120511 hat ein ähnliches Problem, das kann /dev/vbi0 nicht öffnen und crasht
4. tvheadend funktioniert auch nicht, da wäre es vielleicht sinnvoll den dvb-teil komplett verstecken zu können

xawtv -c /dev/video0 und scantv funktionieren


ad 1) das war leider ein Bug der durch die Optimierungen für die Settopboxen zustandegekommen ist, alle Treiber wurden soweit aktualisiert (weitere Anpassungen sind aktuell nicht vorgesehen).
ad 2) Kernemodule sind schlecht da man sie nicht maintainen kann und diese nie systemübergreifend vorhanden sind. Unsere Updaterate ist um einiges höher und der Treiber unterstützt zudem auch einen Netzwerkmodus. Es wurde soweit schon besprochen (auch mit den video4linux Entwicklern) das es besser auf Applikationsbasis bleibt.
ad 3) wir unterstützen libzvbi, die VBI Unterstützung kann mit osc -3 -d /dev/vbi0 getestet werden. Es gibt nicht besonders viele Geräte wo VBI unterstützt wird daher wird wohl MythTV auch keinen dementsprechend guten Support dafür bieten.
ad 4) nun das ist aber derzeit ein Problem von tvheadend, es versucht beide Adapter gleichzeitig zu öffnen, der Treiber blockiert den jeweils anderen Modus da das Gerät nur einen Tuner hat. AnalogTV Support für TVHeadend ist auch sehr experimentell derzeit.
Failure is a good thing! I'll fix it

mifritscher

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re:Linux, Analog, installierprobleme, xawtv, mythtv crasht, tvheadend verwirrt DVB-
« Antwort #2 am: Mai 17, 2012, 05:41:19 Nachmittag »
1. ok, danke
2. hmm... Das mit dem PRELOAD ist schon ein, nunja, interessanter Hack. Mir schwebt da so eine Lösung ähnlich FUSE vor - eine saubere Infrastruktur, womit man Usermodetreiber durch ein Gatewaykernelmodul anderen Prozessen zugänglich macht. Haben da die v4l-Leute eventuell Pläne in die Richtung? Dieses Gatewaymodul kann ja wohl auch problemlos unter der GPL stellt werden, sodass es in den offiziellen Kernel einfließt - dann gibt es quasi überhaupt keinen Aufwand mehr ;-)
3. wer oder was ist osc? aptitude show osc spuckt was von OpenSUSE (buildsystem) commander aus, das ist wohl nicht gemeint, oder? Ich werde aber auch mal versuchen, mir das mal mit gdb anzuschauen, wenn ich wieder daheim bin (TV über ssh über umts ist jetzt nicht sooo pralle^^)
4. Ja, der Parameter wäre ein Workaround für einen Fehler bzw. Arbeitsweise von tvheadend. Aber wenn der schon ausreicht um tvheadend zum laufen bekommen ;)

Allgemein: ich möchte halt schon ein integriertes MediaCenter Programm verwenden, wobei mir es ziemlich egal ist, ob es xbmc (dafür hab ich tvheadend probiert), mythtv oder was anderes mit vergleichbarem Umfang ist. Wenn es da eine andere Lösung gibt soll mir das recht sein ;)
« Letzte Änderung: Mai 17, 2012, 08:20:39 Nachmittag von mifritscher »

mifritscher

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re:Linux, Analog, installierprobleme, xawtv, mythtv crasht, tvheadend verwirrt DVB-
« Antwort #3 am: Juni 02, 2012, 11:48:12 Nachmittag »
Ich habe es soeben nochmal versucht:
-anscheinend kann die vom Treiber emulierte Soundkarte nur 48 kHz? Zumindest meckert mythTV drüber, kann man aber umstellen.
-Jun  2 23:31:08 server mythbackend[22629]: E RecThread v4lrecorder.cpp:143 (OpenVBIDevice) V4LRec(1:/dev/video0): Can't open vbi device: '/dev/vbi0'

tvtime funktioniert

xawtv benötigt wie gehabt die direkte Angabe von -c /dev/video0, ansonsten kommt (in strace):
openat(AT_FDCWD, "/sys/class/dvb", O_RDONLY|O_NONBLOCK|O_DIRECTORY|O_CLOEXEC) = -1 ENOENT (No such file or directory)
write(2, "vid-open-auto: failed to open a "..., 46vid-open-auto: failed to open a capture device) = 46
write(2, "\n", 1
« Letzte Änderung: Juni 02, 2012, 11:59:27 Nachmittag von mifritscher »