Autor Thema: AnalogTV MPEG Aufnahmen  (Gelesen 6248 mal)

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8023
    • Profil anzeigen
AnalogTV MPEG Aufnahmen
« am: April 05, 2012, 12:00:53 Vormittag »
Sofern man analogTV Aufnahmen unter Linux anfertigen möchte und FFMPEG vorhanden ist können Videos relativ einfach via /dev/videoN ausgelesen werden.
 
Der Prozess beinhaltet eine erweiterte AV (Audio/Video) Synchronisierung.

Die Installation dauert mit diesem Skript ca. 4 Minuten:

sudo -s
cd /tmp
wget http://sundtek.de/support/buildffmpeg.sh
chmod 777 buildffmpeg.sh
./buildffmpeg.sh

Zitat
$ /opt/bin/mediaclient -e | grep VIDEO0
    VIDEO0: /dev/video1
# Für NTSC, 126.25 Mhz:
$ /opt/bin/mediaclient -f 126250000 -m ATV -d /dev/video1 -v NTSC-M
Using device: /dev/video1
Tuning in ATV Channel...
Tuning to: NTSC-M, Freq: 126250000
setting standard... done
Checking for (analog) lock:
. [LOCKED]
# Für PAL-BG, 126.25 Mhz:
$ /opt/bin/mediaclient -f 126250000 -m ATV -d /dev/video1 -v PAL-BG
Using device: /dev/video1
Tuning in ATV Channel...
Tuning to: PAL-BG, Freq: 126250000
setting standard... done
Checking for (analog) lock:
. [LOCKED]

$ cat /dev/video1 | pv > /tmp/test.mpg
  58MB 0:01:17 [ 593kB/s] [   ..
# oder
$ cat /dev/video1 | mplayer -cache 10240 -
« Letzte Änderung: Oktober 06, 2012, 09:26:08 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

joho

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re:AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #1 am: Oktober 06, 2012, 08:55:40 Nachmittag »
Hallo,


Mit "wget http://pastebin.com/download.php?i=4tJerscY -O build.sh" bekomme ich nur ein HTML File und kein Shell Skript.

Ist der Link falsch oder gibt es das Skript nicht mehr?


Ich habe einen Linux VDR mit einer Hauppauge WinTV PVR-350 Karte.
Bei meinen Tests hat sich gezeigt, dass die Bildqualität des MediaTV Pro bei analog TV wesentlich besser ist wie bei meiner alten Karte.
Da analog TV mit Linux VDR nicht unterstützt wird, versuche ich Aufnahmen durch einen Workaround durchzuführen.

Meine Idee ist, dass der Workaround in etwa so aussehen soll.

Zitat
Aufnahmedaten aus "timers.conf" auslesen.
Aufnahmekanal mit "mediaclient" festlegen
Aufnahme mit "cat /dev/video0" durchführen
Aufnahme beenden


Danke

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8023
    • Profil anzeigen
Re:AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #2 am: Oktober 06, 2012, 09:26:23 Nachmittag »
Link wurde aktualisiert.
Failure is a good thing! I'll fix it

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8023
    • Profil anzeigen
Re:AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #3 am: Oktober 06, 2012, 10:59:16 Nachmittag »
Du kannst dir auch diesen Beitrag ansehen:

http://support.sundtek.com/index.php/topic,1025.0.html
« Letzte Änderung: Oktober 06, 2012, 11:49:06 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

mroeh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #4 am: Februar 19, 2019, 10:03:27 Vormittag »
Hallo,

das Thema ist ja schon älter, aber ich erkenne leider keine Lösung in diesem Thread und die Links gehen irgendwie ins Leere.
Ich habe aktuell auch den Wunsch, das svideo Signal aufzunehmen (Überspielung VHS). Meine Systemkonfiguratiion ist:
- Raspberry Pi 3
- Sundtek Stick
- Libreelec 9

Eine Remote Ansteuerung per mediaclient mount scheint nicht möglich, zumindest wird mir auf dem Remote System /dev/video0 nicht angeboten. In der Web GUI des Streamservers sehe ich dieses Devices auch nicht, ebenso bekomme ich es in Kodi auch nicht zu fassen.

Ich bin nun etwas ratlos  :-[

Hat vielleicht jemand einen Hinweis für mich, wie ich an das svideo Signal komme ?

Viele Grüße

Martin

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8023
    • Profil anzeigen
Re: AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #5 am: Februar 19, 2019, 12:00:47 Nachmittag »
Hallo,

ein Raspberry PI ist dafür zu schwach, dafür benötigst Du einen PC (würde für Encoding mindestens 1.3 GHz empfehlen).

Mittels tvtime oder mplayer kannst Du das Bild auf dem Raspberry PI anzeigen lassen.
Failure is a good thing! I'll fix it

mroeh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #6 am: Februar 19, 2019, 02:27:13 Nachmittag »
Hallo,

auch ein Pi 3 ist zu schwach ? Hätte ich nicht gedacht.

Ich kann weder tvtime noch mplayer unter Kodi finden und finde auch keine passenden Addons dazu  :-\

Wäre es möglich, das svideo-Signal von dem Pi an ein anderes Gerät zu streamen ?

Gruß

Martin

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8023
    • Profil anzeigen
Re: AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #7 am: Februar 19, 2019, 04:37:16 Nachmittag »
Müssten wir mit dem aktuellen Raspberry PI erst mal testen, AnalogTV benötigt sehr viele Ressourcen - es kommt Rohmaterial aus dem Tuner und nicht komprimiertes MPEG2.
Wir haben dafür ein Plugin jedoch ist das nur für den PC brauchbar.
Failure is a good thing! I'll fix it

mroeh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #8 am: Februar 19, 2019, 10:40:44 Nachmittag »
Hallo,

das Plugin würde mich interessieren. Dann muß ich wohl fürs Überspielen den Stick von meinem Pi auf den PC umsteckdn.
Wo kann ich das Plugin bekommen und was iwäre die Masteranwendung dazu ?

Viele Grüße
Martin

mroeh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #9 am: Februar 24, 2019, 08:15:42 Nachmittag »
Hallo,

ich habe den Stick jetzt an meinen PC angeschlossen und bekomme das VHS Bild und Ton nach einiger Probiererei in VLC wiedergegeben  :)
Allerdings habe ich jetzt noch ein Problem bei der Aufnahme: Das Bild wird richtig aufgenommen, aber leider fehlt der Ton in der mp4 Datei ? :-[
Hat vielleicht jemand eine Idee, woran es liegen könnte ? Oder vielleicht einen Beispielaufruf von vlc auf der Command Line für eine Aufnahme von Bild & Ton in einer mp4 Datei ?

Viele Grüße

Martin

visumo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: AnalogTV MPEG Aufnahmen
« Antwort #10 am: Oktober 03, 2019, 07:44:11 Nachmittag »
Hallo,

@mroeh  Details wären hilfreich nicht nur die Info dass es mit VLC funktioniert

Ich habe hier sowohl mit MediaTVPro als auch mit MediaTVPro III intensive tests unter ubuntu 16.04 LTS auf dem PC gemacht, konnte aber keinerlei Erfolg erzielen, von einer Composite oder S-VHS Quelle einen RAW Stream via qv4l2 darzustellen.

Die hier im Forum zu findenen Hinweise auf Installation von ffmpeg PlugIns via wget http://sundtek.de/support/buildffmpeg.sh funktionieren nicht mehr wegen broken link.

Der alte MediaTVPro konnte wenigstens noch mit qv4l2 V1.10.0,  mplayer tv:// -tv driver=v4l2:device=/dev/video0:input=1  ( MPlayer 1.2.1 (Debian)) , VLC media player 2.2.2 Weatherwax (revision 2.2.2-0-g6259d80) , oder tvtime 1.0.2  angesprochen werden, aber in allen Programmen liessen sich nur die inputs umschalten, wie im uebrigen auch per mediaclient, aber ausser black screen und rauschen gab es nichts zu sehen oder zu hoeren. Die Quellensignale, Composite, S-Video und Ton (aus einer Sony DCR HC85E) habe ich per Oszi vermessen und sie funktionieren auch an einem Kontroll-Geraet einwandfrei.

Und fuer den MediaTVPro III kommt nur die Info
$ mediaclient -i
Using device: /dev/video0
device: /dev/video0 doesn't support the extended media API

und /dev/video0 ist ueber v4l2 nicht zu erreichen.

Wie geht dann das grabben vom S-video input ? Hier habe ich eine Menge Material, das ueber diesen Weg zu digitalisieren waere. Und schliesslich wird diese Funktion ja auch beworben.

Bin fuer jeden Tipp dankbar !

P.S. Das DVB-C  Business klappt ohne Probleme mit TVHeadEnd, KODI etc.