Autor Thema: dvbloopback, sasc-ng  (Gelesen 18367 mal)

sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
dvbloopback, sasc-ng
« am: August 28, 2009, 09:50:42 Vormittag »
Hi,

ich wollte sasc-ng in Verbindung mit newcs nutzen, um meine Smartcard verwenden zu können. Doch leider findet das dvbloopback device unter /dev/dvb/ keine devices. Was kann ich tun damit ich sasc-ng zum laufen kriege?

Grüße
« Letzte Änderung: August 28, 2009, 01:03:34 Nachmittag von Sundtek »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8386
    • Profil anzeigen
dvbloopback
« Antwort #1 am: August 28, 2009, 12:00:14 Nachmittag »
Wir werden die Geräteerkennung diesbezüglich überprüfen, aufgrund der rechtlichen Lage geben wir jedoch keinen Support für Softcam/CAM Emulator Applikationen/sasc-ng dies wird dem Kunden überlassen.
« Letzte Änderung: August 28, 2009, 12:02:49 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
dvbloopback
« Antwort #2 am: August 28, 2009, 12:12:46 Nachmittag »
Hallo,

ich möchte keine Softcam verwenden, sondern nur die Funktionalität auf meine bezahlte und legale Smartcard per NewCS zugreifen zu können. Und das dvbloopback device findet keine Adapter.

Danke und Grüße

Helm

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8386
    • Profil anzeigen
dvbloopback
« Antwort #3 am: August 28, 2009, 12:15:07 Nachmittag »
Hallo,

ich möchte keine Softcam verwenden, sondern nur die Funktionalität auf meine bezahlte und legale Smartcard per NewCS zugreifen zu können. Und das dvbloopback device findet keine Adapter.

Danke und Grüße

Helm

Wie schon erwähnt wir werden die Geräteerkennung für dvbloopback umgehend überprüfen.
Failure is a good thing! I'll fix it

sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
dvbloopback
« Antwort #4 am: August 28, 2009, 12:19:33 Nachmittag »
Danke sorry, ich habe zu früh auf "Schreiben" geklickt. Ich wollte noch hinzufügen, dass ich komischerweise gestern kurz mal ein /dev/dvb/adapter0 Verzeichnis hatte. Komischerweise hatte dann aber dvbloopback nur funktioniert, wenn ich es auf "-j 0:0" mappe. Ist natürlich quark. Aber nach dem Reboot (war aber auch schon spät und ich war tierisch müde :)) wurde das Verzeichnis nicht mehr erstellt.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8386
    • Profil anzeigen
dvbloopback
« Antwort #5 am: August 28, 2009, 12:29:22 Nachmittag »
Eventuell sollten Sie den Treiber versuchen zu aktualisieren, es gab am 27. August 2 Updates das jeweils spätere beinhaltet Radio Support für gängige Applikationen. Die adapter[n] Node sollte in der Tat sichtbar sein.
Failure is a good thing! I'll fix it

sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #6 am: August 28, 2009, 10:07:22 Nachmittag »
Habe es gerade noch einmal versucht. Für jegliche Tips bei der Geräteerkennung wäre ich dankbar.

mediaclient -e bringt:

**** List of Media Hardware Devices ****
device 0: [ Sundtek MediaTV Pro] DVB-C, DVB-T, ANALOG-TV, FM-RADIO, REMOTE-CONTROL
  [DVB-C]:
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter0/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter0/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter0/demux0


ls -al /dev/dvb/adapter0/
ls: /dev/dvb/adapter0/: No such file or directory
ls: cannot access /dev/dvb/adapter0/.: No such file or directory
ls: cannot access /dev/dvb/adapter0/..: No such file or directory
ls: /dev/dvb/adapter0/frontend0: No such file or directory
total 0
c????????? ? ?    ?       ?                ? .
c????????? ? ?    ?       ?                ? ..
crw-r--r-- 1 root root 0, 0 2009-08-28 22:03 frontend0

"./sasc-ng -j 0:1 --cam-budget" bringt:

scandir: No such file or directory
Aug 28 22:01:33.139 : Didn't find any DVB adapters!
« Letzte Änderung: August 29, 2009, 12:19:42 Vormittag von Sundtek »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8386
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #7 am: August 29, 2009, 02:38:13 Nachmittag »
Das Problem wird unsererseits bearbeitet, es liegt daran das wir derzeitig "scandir" nicht unterstützen.
Dies wird mit einem der nächsten Updates jedoch auch unterstützt werden.
Failure is a good thing! I'll fix it

sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #8 am: August 29, 2009, 04:21:43 Nachmittag »
Müsste es dann aber so nicht funktionieren?

 n = 1;

  *adaptermap = (struct t_adaptermap *)malloc(n * sizeof(struct t_adaptermap));
  for(i = 0; i < n; i++) {

      adapter = i;
      snprintf(frontend, 30, "/dev/dvb/adapter%d/frontend0", adapter);
      fd = open(frontend, O_RDONLY);
      if(fd >= 0) {
        if(ioctl(fd, FE_GET_INFO, &fe) >=0) {
        perror("scandir");
          (*adaptermap)[count].adapter = adapter;
          snprintf((*adaptermap)[count].name, 128, "%s", fe.name);
          (*adaptermap)[count].used = 0;
          count++;
        }
        close(fd);
    }

Bekomme jetzt aber trotzdem


Aug 29 16:15:23.631 : Version: 0.0.2-77M/77M
Aug 29 16:15:23.632 : Could not connect to loopback device 1
Aug 29 16:15:23.632 : Are you sure you have loaded the dvbloopback module
Aug 29 16:15:23.632 : properly and/or used the correct values to the '-j' switch

Und mit n =2 nen CoreDump






sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #9 am: August 30, 2009, 08:08:38 Vormittag »
Wenn ich in der forward.c in get_adapter folgendes ändere, dann zeigt er ein reales Devices an "sasc-ng -i"

0: Sundtek DVB-C

forward.c:

int get_adapters(struct t_adaptermap **adaptermap)
{
  int count = 0;
  //struct dirent **adptrlist;
  int i, n, fd, adapter;
  char frontend[30];
  struct dvb_frontend_info fe;

  n = 1;

  *adaptermap = (struct t_adaptermap *)malloc(n * sizeof(struct t_adaptermap));
  for(i = 0; i < n; i++) {
    if(1 == sscanf("adapter0", "adapter%d", &adapter)) {
      snprintf(frontend, 30, "/dev/dvb/adapter%d/frontend0", adapter);
      fd = open(frontend, O_RDONLY);
      if(fd >= 0) {
        if(ioctl(fd, FE_GET_INFO, &fe) >=0) {
          //printf("%s\n",fe.name);
          (*adaptermap)[count].adapter = adapter;
          snprintf((*adaptermap)[count].name, 128, "%s", fe.name);
          (*adaptermap)[count].used = 0;
          count++;
        }
        close(fd);
      }
    }
    //free(adptrlist);
  }
  //free(adptrlist);
  if(count == 0)
    free(*adaptermap);
  return count;
}


Das Problem ist aber glaube ich, dass er keine neuen devices unter adapter1 anlegen kann?(Ist das so?)

In init_parser ist das Problem dann hier:

stat(realdev, &st) != 0


Und deswegen ist in main bei init_parser dann wieder Schluss:

init_parser(&pc_all, &common);
    if(! pc_all.frontend || ! pc_all.demux || ! pc_all.dvr) {
      dprintf("Could not connect to loopback device %d\n", virt_adapt);
      dprintf("Are you sure you have loaded the dvbloopback module\n");
      dprintf("properly and/or used the correct values to the '-j' switch\n");
      return(-1);
    }
« Letzte Änderung: August 30, 2009, 08:55:01 Vormittag von sundtek@fl »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8386
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #10 am: August 30, 2009, 10:44:51 Vormittag »
dvb-loopback ist ein Kernel Treiber welcher es erlaubt weitere DVB Geräte zu registrieren. Sofern dieser geladen wird kann man virtuelle DVB Geräte erstellen.

Um dvb-loopback zu verwenden sollte man zuerst folgendes ausführen:

mkdir -p /dev/dvb/adapter0

anschließend das Sundtek MediaTV Pro Gerät anschließen, Sundtek MediaTV wird danach adapter1 verwenden und dvb-loopback kann adapter0 zugeordnet werden. Um die Kompatibilität zu den alten Kernel Treibern zu wahren muss unser Treiber im Nachhinein geladen werden.
« Letzte Änderung: August 30, 2009, 11:53:10 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #11 am: August 30, 2009, 09:49:51 Nachmittag »
Beim Starten bringt er: Could not setup device video: 0 != 1

Ist der DVB-Typ "Video" wichtig?

und wenn ich beim Kanalwechsel diese Meldung beim Kanalwechsel endlos bekomme, hat das dann etwas mit den SID Filtern vom Sundtek Treiber zu tun?

Aug 30 21:44:22.739 CHANNEL: polling 2 fds

Mit meiner alten Terratec 1200 funktionierten die Programme, die auch auf meinem 0815 Receiver gehen. Mit dem Sundtek Stick bleibt er bei "diesen" Programmen mit der bestimmten Eigenschaft nur hängen.

Sollte es denn funktionieren? Liegt es an mir oder am Sundtek Treiber(29.08.2009)?


« Letzte Änderung: August 31, 2009, 07:45:22 Vormittag von sundtek@fl »

tario

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
    • Origo
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #12 am: August 31, 2009, 05:13:18 Nachmittag »
Das Problem ist aber glaube ich, dass er keine neuen devices unter adapter1 anlegen kann?(Ist das so?)

Könnte es evt. so sein, dass zwar an einer Stelle das Device durch den Hack erkannt wird, an einer anderen Stelle jedoch nicht und deshalb weiterhin versucht wird unter /dev/dvb/adapter0 die Devices anzulegen? Anstelle unter /dev/dvb/adapter1? Die Devices sollten ja im loopback angelegt werden und nicht im original Device.

sundtek@fl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #13 am: September 01, 2009, 08:48:27 Vormittag »
Ich denke er verwendet das richtige Device. Also Loopback = 0 und Sundtek = 1 aber hat Schwierigkeiten die SID zu lesen(glaube ich).

@Sundtek Support: Habt Ihr noch Tips für mich?


Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8386
    • Profil anzeigen
Re:dvbloopback, sasc-ng
« Antwort #14 am: September 01, 2009, 11:02:47 Vormittag »
Wir haben bezueglich dvbloopback ein Ticket angelegt, wir sind derzeit jedoch noch dabei durch ein kommendes DVB Firmwareupdate die Streamqualitaet zu erhoehen.
Failure is a good thing! I'll fix it