Autor Thema: Linux Installation DVB-S, DVB-S2  (Gelesen 158864 mal)

Nikolaus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re:Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #180 am: Januar 26, 2018, 10:47:23 Nachmittag »
Ich hab' alles mal auf einem anderen Rechner getestet und habe dort das gleiche Problem. Es scheint also an der LNB zu liegen.

Kann es sein, dass die Dreambox technisch weniger anspruchsvoll ist und daher mit einer teilweisen defekten LNB zurechtkommt ?

Klaus  ???
GNU/Linux und Debian Fan.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8216
    • Profil anzeigen
Re:Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #181 am: Januar 27, 2018, 04:47:47 Nachmittag »
Hi,

schau kurz mal im Chat vorbei

http://chat.sundtek.de

Failure is a good thing! I'll fix it

jarub

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #182 am: Juli 22, 2018, 01:07:52 Nachmittag »
Hallo zusammen, ich habe auch das Problem, dass ich keine Sender finde. Weder auf dem Synology noch auf meinen Raspberry. Ich habe erade den Sundtek Server auf mein Notebook mit Debian installiert.... das gleiche Problem.

/opt/bin$ /opt/bin/mediaclient -e
**** List of Media Hardware Devices ****
device 0: [SkyTV Ultimate 6 2016/Q1]  DVB-S/S2, ANALOG-TV, REMOTE-CONTROL, OSS-AUDIO
  [INFO]:
     STATUS: STANDBY
  [BUS]:
     ID: 8-2
  [SERIAL]:
     ID: U180227170105
  [DVB-S/S2]:
     FESTATUS: STANDBY
     LNBVOLTAGE: DISABLED
     LNBSUPPLY: USBPOWER
     LNBSTATUS: OK
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter0/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter0/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter0/demux0
  [ANALOG-TV]:
     VIDEO0: /dev/video1
     VBI0: /dev/vbi0
  [REMOTECONTROL]:
     INPUT0: /dev/mediainput0
  [OSS]:
     OSS0: /dev/dsp0

/opt/bin$ /opt/bin/mediaclient --lc
**** List of Media Clients ****
/dev/dvb/adapter0/frontend0:
  No client connected
/dev/dvb/adapter0/dvr0:
  No client connected
/dev/dvb/adapter0/demux0:
  No client connected
/dev/video1:
  No client connected
/dev/vbi0:
  No client connected
/dev/mediainput0:
  No client connected
/dev/dsp0:
  No client connected

kann mir jemand weiter helfen?

Danke im Voraus
Jan



Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8216
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #183 am: Juli 22, 2018, 01:52:33 Nachmittag »
Hast Du das Netzteil schon mal angeschlossen?
Failure is a good thing! I'll fix it

jarub

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #184 am: Juli 22, 2018, 02:26:05 Nachmittag »
Ja. das habe ich bereits getestet. kein Erfolg.
[DVB-S/S2]:
     FESTATUS: STANDBY
     LNBVOLTAGE: DISABLED
     LNBSUPPLY: ACADAPTER
     LNBSTATUS: OK
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter0/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter0/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter0/demux0

Was mir dabei aufgefallen ist, ist das der Anschluss vom Satkabel sehr heiß wird.

jarub

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #185 am: Juli 26, 2018, 05:11:18 Vormittag »
Kann es sein das der Stick defekt ist? Ich mache ja nichts anderes, als wo ich ihn das erste mal in Betrieb genommen habe.

Pelzlurch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #186 am: Dezember 27, 2018, 11:40:04 Nachmittag »
So nachdem ich um Weihnachten rum tatsächlich etwas Zeit hatte, habe ich mich mal daran gemacht meinen Rechner (KDE Neon stable) neu aufzusetzen, da ich in letzter Zeit diverse Probleme hatte. Unter anderem war es nicht mehr möglich aus Okular und qpdfview zu drucken, da temporäre ps Dateien ohne jegliche Berechtigungen angelegt wurden. Wenn ich neue User angelegt habe und mich mit diesen angemeldet habe dann öffnete sich bei diesen nur ein schwarzer Bildschirm mit Mauszeiger. Das wars dann auch schon. Mehr gabs nicht zu sehen. Auch hier nehme ich an, das es an verbogenen Rechten lag.

Warum erzähl ich das hier? Weil ich nach Neuinstallation irgendwann wieder das Problem hatte und sich nun herausstellt, dass der Sundtek Treiber (SkyTV VIII) Schuld ist und mir meine Berechtigungen zerschießt. Sorry, das ist ein NOGO!!!!
Bei der Installation wird zwar angezeigt, dass root in die Gruppe audio aufgenommen wird, aber da muss noch erheblich mehr passieren. Ich weiß nun ehrlich gesagt gar nicht mehr, was ich machen soll. Ich hab nun meinen Rechner wieder fertig konfiguriert und meine alte, leider nur SD fähige TV Karte reingehängt. Solange der Treiber mir aber derart massiv in  die Berechtigungen eingreift, wird dieser nicht mehr installiert. Ich denke ernsthaft darüber nach, den Stick zurückzuschicken.  Das Ding hat mir zwischenzeitlich mehr als genug Zeit geraubt. Gerät und Software sind einfach nicht ausgereift auch wenn mir beides eigentlich wirklich gut gefallen. 

« Letzte Änderung: Dezember 27, 2018, 11:42:29 Nachmittag von Pelzlurch »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8216
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #187 am: Dezember 27, 2018, 11:59:59 Nachmittag »
Also der Treiber macht soweit überhaupt nichts "aktiv" mit den Zugriffsrechten.

"root" wird nur für ältere AnalogTV Geräte zur Gruppe Audio hinzugefügt, wobei sich das mit Pulseaudio mittlerweile auch erledigt hat.
Was meinst Du mit temporäre "ps" Dateien ohne jegliche Berechtigungen?
Der Treiber legt nur 1 - 2 Logfiles in /var/log an mediasrv.log und mediaclient.log

Sollte der Treiber in irgendeiner Art und Weise Probleme bereiten einfach das Problem genau schildern sodass wir es nachvollziehen können, oder - noch besser - es via Remote Desktop demonstrieren dann bessern wir das einfach nach.

Das mit dem Drucken ist bei uns nicht nachvollziehbar.
Eventuell wurden die Programme mal als root gestartet und Dateien mit "root" Berechtigungen angelegt, aber selbst das kommt nicht von uns.
« Letzte Änderung: Dezember 28, 2018, 12:37:28 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

satwrangler

  • Gast
Fehlende FTA Streams auf Astra 19,2 Ost
« Antwort #188 am: April 04, 2021, 01:26:35 Nachmittag »
Ich habe seit etwas über einem Jahr zwei Tuner (mit Stromversorgung) an einem Doppel-LNB hängen und bin auch weitestgehend sehr zufrieden mit ihnen. Allerdings hatte ich von Anfang an das Probem, dass diverse FTA Services keine Streams beinhalten.

Hier mal am Beispiel des Transponders für RTL Television...

Manuelles tuning:$ /opt/bin/mediaclient -m DVBS -f 12188000 -M QPSK -S 27500000 -V H -E 3/4
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
Setting DVB-S/S2 tune Parameters
using HI/LO Band frequency: 12188000
Modulation: QPSK (DVB-S)
Symbolrate: 27500000
Voltage: 18 Volt (Horizontal)
FEC: 3/4
Tone ON
Frequency: 1588000
Syntax OK
Checking for lock:
. [LOCKED]

Signalqualität:$ /opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0 --band UNIVERSAL
== reading digital TV signal ==
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%) SATQUALITY:  97%  SNR:  14  BER:      0 FREQ: 12188000   Hz LOCKED: YES SYS: DVB-S SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 MOD: QPSK VOLTAGE: H(18V) TONE: ON
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%) SATQUALITY:  97%  SNR:  14  BER:      0 FREQ: 12188000   Hz LOCKED: YES SYS: DVB-S SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 MOD: QPSK VOLTAGE: H(18V) TONE: ON
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%) SATQUALITY:  99%  SNR:  14  BER:      0 FREQ: 12188000   Hz LOCKED: YES SYS: DVB-S SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 MOD: QPSK VOLTAGE: H(18V) TONE: ON
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%) SATQUALITY:  99%  SNR:  14  BER:      0 FREQ: 12188000   Hz LOCKED: YES SYS: DVB-S SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 MOD: QPSK VOLTAGE: H(18V) TONE: ON
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%) SATQUALITY:  99%  SNR:  14  BER:      0 FREQ: 12188000   Hz LOCKED: YES SYS: DVB-S SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 MOD: QPSK VOLTAGE: H(18V) TONE: ON
SIGNAL: [..............................   ] ( 91%) SATQUALITY:  99%  SNR:  14  BER:      0 FREQ: 12188000   Hz LOCKED: YES SYS: DVB-S SYM: 27500000 FEC: FEC_3_4 MOD: QPSK VOLTAGE: H(18V) TONE: ON

Bandbreitentest:$ /opt/bin/mediaclient --cat /dev/dvb/adapter0/dvr0 | /opt/bin/mediaclient --pipecount=1000
[2021-03-26 00:10:44]    4106240 bytes |    4010.00 kb |       3.92 mb transferred
[2021-03-26 00:10:45]    4362240 bytes |    4260.00 kb |       4.16 mb transferred
[2021-03-26 00:10:46]    4362240 bytes |    4260.00 kb |       4.16 mb transferred
[2021-03-26 00:10:47]    4362240 bytes |    4260.00 kb |       4.16 mb transferred
[2021-03-26 00:10:48]    4362240 bytes |    4260.00 kb |       4.16 mb transferred
[2021-03-26 00:10:49]    4321280 bytes |    4220.00 kb |       4.12 mb transferred
[2021-03-26 00:10:50]    4331520 bytes |    4230.00 kb |       4.13 mb transferred

Scan:$ /opt/bin/mediaclient --tsscan=/dev/dvb/adapter1/dvr0
media scan tp: 0
Total found: 0 PMTs (incl. unknown 0x0000)
Scan finished after 1501 packets (282188 bytes)

tune to: S  f = 12188 kHz H SR = 27500  3/4 0,35  QPSK  (1:1:1089)
        Info: no data from PAT after 6 seconds
service = RTL Television (CBC)
service = RTL2 (CBC)
service = SUPER RTL (CBC)
service = VOX (CBC)
service = n-tv (CBC)
service = RTLplus (CBC)
service = NITRO (CBC)
service = RTL HB NDS (CBC)
service = RTL Regional NRW (CBC)
service = RTL Bayern (CBC)
service = TOGGO plus (CBC)
service = RTL HH SH (CBC)
service = TOGGO Radio (CBC)
        Info: no data from PAT after 6 seconds

Das entscheidende ist hier die Ausgabe no data from PAT after 6 seconds. Obwohl die Services klar erkannt werden, werden keine PIDs gefunden. Warum ist das so, und wie lässt sich das ändern?

Zur Info: das Verhalten ist mit beiden Tunern das gleiche und die Treiber sind auf dem aktuellen Stand. Der überwiegende Teil der FTA-Sender lassen sich auch wie erwartet nutzen, aber es gibt eben diese für mich nicht nachvollziehbaren Lücken. Meine Vermutung ist, dass die niemandem auffallen, da kaum noch einer an den SD/FTA-Varianten interessiert ist...

Danke
« Letzte Änderung: April 04, 2021, 01:54:01 Nachmittag von satwrangler »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8216
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #189 am: April 05, 2021, 07:26:52 Nachmittag »
Die meisten denke ich verwenden eher TVHeadend.
Was zeigt denn /opt/bin/mediaclient --lc an?

Failure is a good thing! I'll fix it

satwrangler

  • Gast
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #190 am: April 12, 2021, 07:54:18 Nachmittag »
(Sorry, habe keine Mail über die Antwort bekommen, deswegen die lange Stille. Thema ist jetzt manuell abonniert.)

Die meisten denke ich verwenden eher TVHeadend.
Was zeigt denn /opt/bin/mediaclient --lc an?

Ich verwende TVHeadend, wollte aber die klareren Ausgaben der Sundtek Tools anbieten. Hier die gewünschte Ausgabe (mit erwartbarem Inhalt):
$ /opt/bin/mediaclient --lc
**** List of Media Clients ****
/dev/dvb/adapter0/frontend0:
  1050 ... tvheadend
/dev/dvb/adapter0/dvr0:
  1050 ... tvheadend
/dev/dvb/adapter0/demux0:
  1050 ... tvheadend (0000)
  1050 ... tvheadend (0001)
  1050 ... tvheadend (0010)
  1050 ... tvheadend (0011)
  1050 ... tvheadend (0012)
  1050 ... tvheadend (1464)
  1050 ... tvheadend (1465)
  1050 ... tvheadend (1466)
  1050 ... tvheadend (1467)
  1050 ... tvheadend (1468)
  1050 ... tvheadend (1469)
  1050 ... tvheadend (146a)
  1050 ... tvheadend (1ffb)
/dev/mediainput0:
  No client connected
/dev/dvb/adapter1/frontend0:
  No client connected
/dev/dvb/adapter1/dvr0:
  No client connected
/dev/dvb/adapter1/demux0:
  No client connected
/dev/mediainput1:
  No client connected

TVHeadend zeigt aber die entsprechenden Ausgaben, sprich der Mux wird nach dem Scan als "Ok" angegeben und die Details stimmen. Schaut man sich die Services aber an, dann sind diese leer, haben also keine Streams. Hier wieder das Beispiel "RTL Television":
Index PID Type Language Details
None
 
After filtering and reordering (without PCR and PMT)
Index PID Type Language Details

None
Der Versuch diesen Service zu mappen schlägt dann natürlich auch fehl:
service-mapper: starting
service-mapper: checking DVB-S Network/12187.5H/RTL Television
service-mapper: waiting for input
subscription: 0D06: No input source available for subscription "service_mapper" to service "DVB-S Network/12187.5H/RTL Television" in mux "12188H in DVB-S Network"
subscription: 0D06: "service_mapper" unsubscribing, client="service_mapper"
service-mapper: DVB-S Network/12187.5H/RTL Television: failed [reason: Invalid service]
service-mapper: idle

Viele Grüsse
« Letzte Änderung: April 12, 2021, 08:01:44 Nachmittag von satwrangler »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8216
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #191 am: April 12, 2021, 08:03:22 Nachmittag »
Kannst Du morgen mal in den Chat schauen? Dann würde ich mal einen rohen Dump von Dir aufnehmen und das bei uns überprüfen.
Failure is a good thing! I'll fix it

satwrangler

  • Gast
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #192 am: April 12, 2021, 08:14:58 Nachmittag »
Klar, gerne. Zu einer bestimmten Uhrzeit?

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8216
    • Profil anzeigen
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #193 am: April 12, 2021, 09:21:09 Nachmittag »
gegen Vormittag ist immer gut.
Failure is a good thing! I'll fix it

satwrangler

  • Gast
Re: Linux Installation DVB-S, DVB-S2
« Antwort #194 am: April 17, 2021, 08:29:54 Nachmittag »
tl;dr: hat sich erledigt!

Für die Akte: nachdem das mit Live-Support nicht klappen wollte, habe ich Tvheadend (ohne zlib-support) neu compiled, damit ich die "fehlenden" Services manuell nachtragen kann. Kaum angeworfen und den ersten Scan erledigt, und schon sind alle FTA Services voll funktionsfähig! WTF?! Irgendwo muss also das Tvheadend-Setup eine Macke gehabt haben. Egal, Hauptsache dieser Frühjahrsputz hat die Probleme beseitigt. Kleiner Tipp also für alle, die in schräge Probleme laufen...

Und Tschüss!