Autor Thema: USBDEVFS_CONTROL failed  (Gelesen 86 mal)

er

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
USBDEVFS_CONTROL failed
« am: März 21, 2021, 11:44:12 Vormittag »
Hallo,
ich habe in einem VDR Serversystem mit Raspberry 4 unter Ubuntu die drei Technisat Sky Star 2 aufgrund der fast 10 jährigen Betriebszeit erneuern wollen und mich aufgrund der guten Kommentare in Foren für einen Sundtek Dual DVB-S2 USB entschieden.
Es sind drei LNB vorhanden.
Nach einigen Stunden Betriebszeit des Sundtek erscheinen im syslog Meldungen
usb 1-1.3: usbfs: USBDEVFS_CONTROL failed cmd mediasrv rqt 64 rq 187 len 1 ret -71
und es ist kein Signal mehr vom VDR zu bekommen, Neustart des Raspberry behebt das Problem.

Mit den Skystars läuft alles tagelang ohne Probleme durch.
Eine Kombination Sundtek mit einer Sky Star sollte drei /dev/dvb/.. Geräte ergeben, es erscheinen aber nur zwei und der Skystar lädt und entlädt seine Kernelmodule in Endlosschleife.

Weiterhin ist es mir nicht möglich herauszufinden wie das ganze sich installiert hat, eine etc/sundtek.conf gibt es scheinbar nicht.
Installiert ist das ganze mit su sundtek_netinst.sh ohne irgendwelche Fehlermeldungen, seit dem 15.3.21 mehrfach wiederholt ohne Verbesserung.

Frage 1: wo sind die Konfigdateien von Sundtek ?
Frage 2: warum werden die Skystar Kernelmodule beeinflusst und wie kann man das beheben ?
Frage 3: wieso gibt es den Totalausfall nach ein paar Stunden Betriebszeit ?

Gruß
  T. Erdmann

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8216
    • Profil anzeigen
Re: USBDEVFS_CONTROL failed
« Antwort #1 am: März 29, 2021, 10:30:00 Vormittag »
Frage 1:
/etc/sundtek.conf (die Datei existiert nicht, es werden Default Werte verwendet)

Frage 2:
Unser Treiber lädt wohl schneller als die Skystar, in der /etc/sundtek.conf first_adapter=1 oder 2 eintragen dann überspringt unser Treiber Adapter1

Frage 3:
In Deinem Fall hat der Tuner nicht genug Strom.
Eine De-Registrierung vom System erfolgt nur dann wenn nicht genug Strom vorhanden ist, wir werden hier eine kleine Weiche bereitstellen damit man die 5V von den 12V für die LNB Versorgung abzwacken kann.

Des weiteren gab's ein Treiberupdate, es konnte wohl vorkommen dass sich zu schnelle Anfragen beider Tuner beeinflussen konnten (sodass ein Tuner eventuell kein Signal mehr empfangen hat, Befehle wurden zu schnell geschickt sodass neue Befehle noch in einem alten Transaktionsfenster bearbeitet wurden).
Auch das Standby wurde nun integriert.
Es wird soweit empfohlen das heutige Treiberupdate ab dem 29. März für die Dual Tuner einzuspielen.
« Letzte Änderung: März 29, 2021, 04:22:45 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it