Autor Thema: Update 11. Februar 2010  (Gelesen 25228 mal)

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #15 am: Februar 23, 2010, 12:06:46 Nachmittag »
Unsere Entwickler verwenden in der Tat ueberwiegend Ubuntu 9.10 64Bit, so ein Problem ist jedoch wie geschrieben nicht bekannt.
Eventuell haben sie eine andere Komponente auf Ihrem System welche dies beeinflusst.
Sofern Sie an einer Loesung Ihres Problems interessiert sind koennen sie unseren Support mittels Skype erreichen (sundtek). Ihr Problem ist weder nachvollziehbar noch ist dies jemals bei uns oder einem uns bekannten Kunden aufgetreten.
Sofern dieses Problem eindeutig von Grund auf nachvollziehbar ist beschreiben Sie dies damit wir dies nachvollziehen koennen. Wir sind an allen Bugreports sehr interessiert, auch wenn es Anwenderfehler sind besonders da dies ggf. anderen Benutzern in Zukunft eventuell weiterhelfen koennte.
Failure is a good thing! I'll fix it

fatzgenfatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #16 am: Februar 23, 2010, 06:11:18 Nachmittag »
@kalibari:
Das von dir geschilderte Problem kann ich weder unter Ubuntu 9.10 noch unter Debian Sid nachvollziehen.

@Sundtek: Ich hatte auch ein paar Probleme mit dem Treiber und vdr. Die letzte einwandfrei  funktionierende Version war 091221. Mit allen nachfolgenden Versionen stürzte VDR nach wenigen Minuten ab. (Ich verwende den Stick zusammen mit einer PCI-DVB-C Karte).

Mit dem letzten Update vom 22. Feb. funktioniert VDR wieder einwandfrei. Vielen Dank!

mfG,
f.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #17 am: Februar 23, 2010, 07:04:04 Nachmittag »
Es gab in diesem Zeitraum Updates fuer eine Spezialanwendung eines Geschaeftskunden, sowie arbeiten am Support fuer mehrfachen Geraetesupport. Diese sind mittlerweile jedoch abgeschlossen und ebenfalls auf die Vertraeglichkeit von Standardapplikationen getestet. Es wird derzeit unsererseits wie schon erwaehnt lediglich an einem speziellen Player fuer diese Sticks gearbeitet welche bestehenden Kunden nach Abschluss der Arbeiten zur Verfuegung gestellt wird.
Weitere Treiberupdates sind in naechster Zeit vorerst nicht vorgesehen.
« Letzte Änderung: Februar 23, 2010, 07:08:49 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

kalibari

  • Gast
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #18 am: Februar 24, 2010, 01:15:05 Vormittag »
@kalibari:
Das von dir geschilderte Problem kann ich weder unter Ubuntu 9.10 noch unter Debian Sid nachvollziehen.

MIT DEM NEUEN TREIBER VOM 22. FEB IST AUCH DER USB-BUG BEHOBEN WORDEN. TOLL GEMACHT SUNDTEK!

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #19 am: Februar 24, 2010, 01:23:43 Vormittag »
Dies wurde auch mit frueheren Versionen nicht angeruehrt, bei der initialen Freigabe ist uns ein Fehler unterlaufen dies wurde aber auch umgehend korrigiert (wie die ersten Kommentare soweit zeigen). Ihr Fehler muss hierbei nach wievor wo anders liegen. Es wurden lediglich die Sachen bearbeitet welche hier auch waehrend der gesamten Diskussion angegeben wurden. Nichts desto trotz gut das es schlussendlich doch bei Ihnen funktioniert.
« Letzte Änderung: Februar 24, 2010, 01:29:33 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

kalibari

  • Gast
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #20 am: Februar 24, 2010, 02:35:37 Vormittag »
Ihr Fehler muss hierbei nach wievor wo anders liegen. Es wurden lediglich die Sachen bearbeitet welche hier auch waehrend der gesamten Diskussion angegeben wurden.

Treiber empia_installer_100211.sh installiert -> FEHLER DA
Treiber empia_installer_100211.sh deinstalliert -> FEHLER WEG

WORAN LIEGTS JETZT DA WOHL....? Und dann wird einfach in den Thread "Update 11. Februar 2010" ein Treiber Namens *100222.sh eingeschoben. Sowas hat Struktur....

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #21 am: Februar 24, 2010, 02:51:15 Vormittag »
Dies hat durchaus Struktur, es wurde von Anfang an angekuendigt das 2 weitere Hotfixes eingespielt werden in diese Release (SECAM-L sowie eine Verbesserung bei VDR/wobei hierbei unter anderem auch Support fuer mehrfache Geraete gemeint wurde). Zudem sogar das Datum fuer diese Aenderungen angegeben wurde.

Der Fehler ist auch mit der alten Version bei uns mit Ubuntu 9.10 AMD64 nicht reproduzierbar.

Sollte dieses Problem erneut bei Ihnen auftreten bitten wir Sie unseren Support direkt ueber Skype zu kontaktieren um diesem Problem ggf. genauer auf den Grund zu gehen. Da wir mittlerweile so einige Geraete im Umlauf haben waere dies sicherlich bereits anderen Kunden auch aufgefallen und ein Sammelthread haette sich diesbezueglich im Forum entwickelt.
« Letzte Änderung: Februar 24, 2010, 08:47:38 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

KnisterPeter

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #22 am: Februar 25, 2010, 12:16:19 Vormittag »
Also ich bin sehr zufrieden mit dem Stick + Treiber. Nur um hier auch mal ein Lob auszusprechen.  :)
Ich habe bisher tvtime mit Analog-TV verwendet und bin vor ca. einer Woche auf tvheadend + xbmc umgestiegen und habe nix zu klagen. Alle meine Kritikpunkte würden sich nur auf tvtime bzw. tvheadend beziehen und dafür könnt ihr (Sundtek) natürlich nix.

Vielen Dank für den tollen Support.

Jojo12a

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #23 am: Februar 26, 2010, 12:35:51 Vormittag »
Hallo,

ich habe heute auf die neue Treiberversion geupdatet (Arch Linux) und habe seitdem (auch nachdem ich zu einer älteren Version zurück bin) schwere Bild- und Tonprobleme bei analogem TV. Ich hatte bereits vorher leichte Bildruckler, aber seit dem Update sind Bild und Ton unerträglich. Im Anhang ist auch ein Screenshot. Das Bild wackelt mit grünen Streifen stetig auch nach oben und unten. Der Ton knackt dabei regelmäßig.

« Letzte Änderung: Februar 26, 2010, 12:52:33 Vormittag von Sundtek »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #24 am: Februar 26, 2010, 12:49:00 Vormittag »
Dies sieht nach einem physikalischen Problem aus, ueberpruefen Sie bitte Ihre USB Verbindung zwischen PC und USB Stick. Wenn moeglich testen Sie auch andere USB Ports von Ihrem System.
Es sieht aus als ob die Videodaten bei der Uebertragung vom TV Geraet an den PC gestoert wurden.

Wenn Sie weitere USB Geraete an Ihrem USB Bus angeschlossen haben versuchen Sie diese zu entfernen. Analog USB TV Tuner benoetigen etwas mehr als 170 Mbit.

Bezueglich 'Ruckler' sollten Sie ueberpruefen ob es im Hintergrund eine Applikation gibt welche den CPU vollstaendig auslastet und diese gegebenenfalls stoppen oder pausieren. Was fuer ein System verwenden Sie hierbei (Graphikkarte/CPU?)
« Letzte Änderung: Februar 26, 2010, 03:14:27 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

mockfrog

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #25 am: Februar 26, 2010, 06:26:13 Nachmittag »
Ich benutze auch Archlinux und habe mit dem Kernel Update auf Release 2.6.32-9 auch einige Probleme. Allerdings hier mit DVB-C. Probier mal auf 2.6.32-8 downzugraden.

while (!asleep)
  ++sheep;

Jojo12a

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #26 am: Februar 26, 2010, 09:17:17 Nachmittag »
Du meinst 2.6.32.8, oder? ;)... also mit 2.6.32.8 geht es bei mir wieder bis auf leichte Ruckler und Bildwackler...

Bei mir zeigen folgende Prozesse fast dauerhaft CPU-Anteile von mehr als 0%, oft mehr als 10%:
- Xorg
- firefox
- tvtime
- mediasrv

Aber in die Nähe von 100% kommt es nicht. Ich probiere mal, den Firefox während des Fernsehens zu beenden, aber die letzten male als er nicht lief half es nicht [EDIT: hilft dieses mal auch nicht]...

Mein System ist ein Samsung R70 mit einem Intel Core 2 Duo T8300 @ 2x2.4 GHz und nVidia 8600M GT... sollte eigentlich ausreichen...

PS: ist es eigentlich normal, dass immer zwei mediasrv-s laufen? Es sieht so aus, als ob ein mediasrv einen anderen startet, da mir die GNOME-Systemüberwachung eine Abhängigkeit anzeigt.
« Letzte Änderung: Februar 26, 2010, 09:21:08 Nachmittag von Jojo12a »

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #27 am: Februar 26, 2010, 09:37:40 Nachmittag »
Verwendet das System den opensource nvidia Treiber oder den closed source Treiber?

2 Prozesse sind normal, der 2. Prozess ist fuer Audio zustaendig. Dies wurde eingefuehrt da viele Pulseaudio Versionen sehr fehlerhaft sind, bei einem Absturtz wird lediglich der 2. Prozess beeinflusst und der Hauptprozess kann wieder versuchen die Audioausgabe neu zu starten.

Das System sollte definitiv schnell genug sein, da es bereits auf einem NVidia ION (mit Closed Source Treibern) einwandfrei funktioniert.

Es gab anscheinend zwei kleine Updates bei USBFS mit 2.6.32.9 wir werden diese umgehend auf ihre Funktionalitaet testen...
* http://lkml.org/lkml/2010/2/19/192 ( dieses Linux Kernelupdate hat das Problem verursacht )
* http://lkml.indiana.edu/hypermail/linux/kernel/1002.2/01532.html

Es handelt sich hierbei um einen Kernelbug, dies wurde soweit weitergeleitet und der Patch wird wohl in kuerze von den Kernelentwicklern rueckgaengig gemacht werden.
« Letzte Änderung: Februar 27, 2010, 07:07:38 Vormittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

sundown

  • Sundtek Member
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Bugreport: Update 11. Februar 2010
« Antwort #28 am: Februar 27, 2010, 10:36:30 Vormittag »
Mir ist aufgefallen das mit dem aktuellen Treiber keine Sound mehr bei Youtube etc kommt.

habe dann mal
aoss iceweasel
und
aoss google-chrome
eingegebem und dmesg hat folgendes ausgespuckt:

iceweasel[9072]: segfault at bf5beffc ip b789c37c sp bf5bf000 error 6 in libaoss.so.0.0.0[b789b000+4000]
google-chrome[9090]: segfault at bf408ffc ip b782ac49 sp bf409000 error 6 in libmediaclient.so[b7829000+8000]
google-chrome[9293]: segfault at bf685fec ip b7892c4d sp bf685ff0 error 6 in libmediaclient.so[b7891000+8000]
iceweasel[9305]: segfault at bf78cffc ip b7869567 sp bf78d000 error 6 in libmediaclient.so[b7868000+8000]
iceweasel[9311]: segfault at bf7f1ffc ip b779f37c sp bf7f2000 error 6 in libaoss.so.0.0.0[b779e000+4000]

hab jetzt mal
/opt/bin/mediaclient --build
Build date: Jan 12 2010
installiert und damit geht der Sound wieder

Gruß

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8317
    • Profil anzeigen
Re:Update 11. Februar 2010
« Antwort #29 am: Februar 27, 2010, 12:20:43 Nachmittag »
Verwenden Sie zufaellig einen aelteren Browser?

aoss wird mit dem neueren firefox/iceweasel nicht mehr funktionieren (dies ist unabhaengig von unserem Treiber).

Wir werden unser Interface mit dem naechsten Update welches den Remote Control Manager hinzufuegt aktualisieren damit es soweit keine Probleme mit aoss gibt.
« Letzte Änderung: Februar 27, 2010, 12:27:54 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it