Autor Thema: Signalstärke - Sundtek MediaTV Pro III/Windows 10  (Gelesen 4345 mal)

DerMichel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Signalstärke - Sundtek MediaTV Pro III/Windows 10
« am: Juli 09, 2016, 11:43:07 Vormittag »
Hallo.

Ich habe einen Sundtek MediaTV Pro III (von 2016, Treiber vom 21-06-2016), der ohne Probleme unter Win 10/64Bit funktioniert (Dvb-C/T2).
Eine Frage zur Signalstärke: ich kann unter Direct Show über die Interfaces IBDA_Topology und IBDA_SignalStatistics die Signalstärke und Quality abgreifen. Normalerweise sind diese Werte zw 0 und 100(%) normiert (getestet mit mehreren anderen Sticks); der Sundtek-Stick zeigt mir hier einen hohen (und variierenden) Wert an (zB 0xfc.... = 4Bytes).
Mit dem Interface ITuner::get_SignalStrength kann ich alternativ die Signalstärke abfragen. Der Wert ist konstant (für Dvb-C/T2) 0x640001, wobei man das Byte 0x64 als Dezimal 100 interpretieren könnte (Bitschieberei oder Byte-Vertauschung). Dieser Wert schwank allerdings auch im DVB-T-Betrieb überhaupt nicht, was etwas seltsam ist, denn hier ist kaum ein DVB-T-Sender richtg gut zu empfangen und eine etwas andere Antennenausrichtung senkt normalerweise den Empfang stark.
Welcher der Werte ist der richtige und wie ist dieser zu interpretieren (besonders im ersten Fall)?

Grüsse, Stefan

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8329
    • Profil anzeigen
Re:Signalstärke - Sundtek MediaTV Pro III/Windows 10
« Antwort #1 am: Juli 11, 2016, 09:07:10 Nachmittag »
Windows hat bei uns leider eine niedrigere Priorität. Hauptsysteme für die Treiberentwicklung sind Linux (ARM, PPC, SH4, MIPS, X86) sowie MacOSX.

Du kannst diesbezüglich ein Ticket aufmachen:

http://sundtek.de/tickets

Bei Windows gibt es üblicherweise das Problem das es nirgendwo Normangaben gibt, das Multimedia-Framework wurde von Microsoft schon vor etlichen mehr oder weniger Jahren eingestellt. Jeder Hersteller (auch wir) kocht hier nun in einigen Bereichen sein eigenes Süppchen.
« Letzte Änderung: Juli 11, 2016, 09:12:10 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it

DerMichel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re:Signalstärke - Sundtek MediaTV Pro III/Windows 10
« Antwort #2 am: Juli 11, 2016, 10:51:47 Nachmittag »
Windows hat bei uns leider eine niedrigere Priorität. Hauptsysteme für die Treiberentwicklung sind Linux (ARM, PPC, SH4, MIPS, X86) sowie MacOSX.

Du kannst diesbezüglich ein Ticket aufmachen:

http://sundtek.de/tickets

Bei Windows gibt es üblicherweise das Problem das es nirgendwo Normangaben gibt, das Multimedia-Framework wurde von Microsoft schon vor etlichen mehr oder weniger Jahren eingestellt. Jeder Hersteller (auch wir) kocht hier nun in einigen Bereichen sein eigenes Süppchen.

Ok, danke.
Es ist kein echtes Problem, der Stick selbst arbeit *einwandfrei* (Win/Linux); der Vergleich mit anderen Sticks hatte mich etwas irritiert.
Lt der Visual Studio-Hilfe ist (bzw sollte) die Angabe der Signalstärke auch in dB sein (für IBDA_SignalStatistics) und nicht in % (wie im Orig. von mir erwähnt).
Der Win-Treiber müsste diese Daten vom Stick abholen und eigentlich an DS weitergeben (würde ich erwarten), so dass der Autor des Treibers irgendwas an Infos dazu hinterlegt haben müsste, wie dieser Wert zu interpretieren wäre.

DS ist zurecht noch am leben...selbst unter Win10:)

Grüsse,
Stefan

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8329
    • Profil anzeigen
Re:Signalstärke - Sundtek MediaTV Pro III/Windows 10
« Antwort #3 am: Juli 11, 2016, 11:11:15 Nachmittag »
HRESULT get_SignalStrength(
  [out]  LONG *plDbStrength
);

LONG *plDbStrength so einfach ist es ja nicht, ein jeder Tuner gibt da irgendwelche anderen Werte aus. Microsoft erwähnt mit keinem Wort ob die Werte hochgezogen werden müssen auf LONG_MAX oder wie Kommastellen dargestellt werden sollten usw.
Sie überlassen das mehr oder weniger kommentarlos den Entwicklern. Was da nun rauskommt ist über verschiedene Geräte gesehen nicht konsistent.

Man versuche bei Microsoft einmal bezüglich dieses Themas Support zu bekommen, dort weiß die linke Hand nicht mal was die Rechte macht.

Wenn man sich die Player genauer ansieht unter Windows findet man sehr bald raus das sehr viele nicht unterstützte Interfaces von Microsoft verwenden um die Datenströme auszulesen (um einfach schneller umschalten zu können).

Kurz gesagt auf die Signalwerte kann man sich nie wirklich verlassen, man kann seine eigene  Skala pro Gerät definieren.
Die Pro III Tuner können RSSI, CNR und BER auslesen im Windows ist denke ich nur rudimentär der RSSI Wert implementiert.
Unter Linux und Mac kann man beide über /opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0 auslesen.

Wenn Du von diesen Werten unbedingt etwas benötigst wie gesagt einfach ein Ticket aufmachen.
« Letzte Änderung: Juli 11, 2016, 11:15:36 Nachmittag von Sundtek »
Failure is a good thing! I'll fix it