Autor Thema: Signal Krise  (Gelesen 5540 mal)

rasin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Signal Krise
« am: Februar 02, 2014, 06:29:08 Nachmittag »
Hallo,

Bin mal ratlos...

TV Stick blaue LED bleibt nun kurz nach Pi start jetzt dauerhaft an, sollte ja auch so sein.

In TV Headend manuell neue Muxes zum scannen für Neubrandenburger Kabelnetz eingetragen und gestartet Sendestärke 100% und voll grün und wurden auch viele Sender gefunden und in XBMC übernommen.

Nur bei der Symbolrate dummerweise eine Nullstelle zu wenig am Ende eingegeben im Nachhinein festgestellt.

Beim Versuch irgendein Sender abzuspielen nur Meldung: No Input detected oder No Service assigned for Channel.....

In TVHeadend Statusanzeige nur immer Signalstärke Null kann hier ein Zusammenhang bestehen?

TV Kabel ist in Ordnung anderes TV Gerät arbeitet ok und der Sendersuchlauf lief ja auch.

Zweiter Akt

Alte Muxes gelöscht PVR Datenbank zurückgesetzt und nun neue Werte richtig eingetragen zur Suche ! jetzt momentan leider ohne Kabel(TV) Anschluss.(Ortswechsel)
Beim Scan werden      komischerweise    jetzt Sender gefunden und als Senderliste eingetragen bin nun schon mal verwirrt.

Was läuft da schief, kann mir bitte jemand einen Lösungsansatz aufzeigen warum angeblich kein Signal vorhanden sein soll im oberen Fall.

Ach ja, hatte alles schon mal vor einer Woche Wunderbar mit TV schauen am Pi zum laufen.
Treiber hatte ich gestern zur Sicherheit nochmal neu installiert mit nolirc.


Danke für Unterstüzung sagt

Hans-Jürgen




Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8575
    • Profil anzeigen
Re:Signal Krise
« Antwort #1 am: Februar 03, 2014, 09:14:23 Vormittag »
Du kannst die aktuell beim Treiber eingestellte Frequenz auf der Konsole auslesen

/opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0

(abbruch mit strg-c)

Dort siehst du dann was wirklich eingestellt wurde und kannst ggf. vergleichen.

Es scheint bei Dir auf eine fehlerhafte tvheadend Konfiguration hinauszulaufen, ich denke in Großbritannien gab es schon einmal so einen Fall das die neue Senderliste mit der alten Senderliste durcheinandergekommen ist. tvheadend ist anscheinend nicht besonders gut für Ortswechsel geeignet.
Failure is a good thing! I'll fix it

rasin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re:Signal Krise
« Antwort #2 am: Februar 03, 2014, 02:02:16 Nachmittag »
Hallo,

Hallo Danke schon mal für den Hinweis.

Mit Ortwechsel war gemeint, habe hier zu Hause nur SAT Empfang deshalb schlecht zum Testen.

Habe in TVHeadend die Muxes zum Scannen noch mal neu hoffentlich richtig eingetragen.
Zusätzlich EPG Senderlisten komplett gelöscht. Könnte morgen eventuell zum Testen kommen werde dann berichten.

Hier nochmal ein Auszug....ohne Antennenanschluss.

SIGNAL: [.................................] ( 99%)  BER:      0 FREQ: 386000000  Hz LOCKED:  NO SYM: 6900000 MOD: QAM256
SIGNAL: [.................................] ( 99%)  BER:      0 FREQ: 386000000  Hz LOCKED:  NO SYM: 6900000 MOD: QAM256
SIGNAL: [.................................] ( 99%)  BER:      0 FREQ: 386000000  Hz LOCKED:  NO SYM: 6900000 MOD: QAM256
SIGNAL: [.................................] ( 99%)  BER:      0 FREQ: 386000000  Hz LOCKED:  NO SYM: 6900000 MOD: QAM256
SIGNAL: [.................................] ( 99%)  BER:      0 FREQ: 386000000  Hz LOCKED:  NO SYM: 6900000 MOD: QAM256
SIGNAL: [.................................] ( 99%)  BER:      0 FREQ: 394000000  Hz LOCKED:  NO SYM: 6900000 MOD: QAM256

Eventuell Hilfreich ?

Danke für die Unterstützung

Hans-Jürgen



rasin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re:Signal Krise
« Antwort #3 am: Februar 05, 2014, 02:17:12 Nachmittag »
Hallo,

kurze Rückmeldung ist gestern leider schon heute geworden.

TV Stick läuft nun am Raspberry Pi am Kabel TV in Neubrandenburg für mich soweit prima.

War wohl doch ein von mir fehlerhaft konfiguriertes TVHeadend dahinter.

Hatte alles Alte rausgelöscht und automatischer Sendersuchlauf begann von vorne und hat zwar etwas gedauert, aber jetzt soweit alles gut !
Werde erstmal den Pi nicht mehr mit dem Antennenausgang des Festplattenrecorder verbinden und bei einer Antennenweiche bleiben.

Danke nochmal für die freundliche Unterstützung

Hans-Jürgen