Autor Thema: [Solved] Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt  (Gelesen 6636 mal)

kneip

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
[Solved] Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt
« am: März 29, 2013, 08:29:34 Nachmittag »
Hallo zusammen

Mein Sundtek Sticks bekommen kein Lock, anscheinend immer nach einem Bandwechsel. Mein SetUp ist wie folgt:

LNB ist ein Diavolo Monoblock Quattro / Quad LNB, alle 4 Ausgänge sind bestückt, 2 mal an einem Reel Netceiver, 2 mal mit Sundtek Sticks. Der A Kanal ist auf Astra ausgerichtet.

1 Sundtek Stick an einem PogoPlug unter ArchLinux, Netzteil eingesteckt, HW PID Filter an
1 Sundtek Stick an einem Laptop mit Ubuntu 12.04 LTS Server, Netzteil eingesteckt

Beide Stick bekommen kein Lock nach einem Bandwechsel im VDR, welcher Remote auf die Sticks zugreift. Bei einem Astra Test direkt auf der Konsole sowohl des PogoSticks als auch des Laptops ergibt sich folgendes Ergebnis:

media@mediahost:~$ /opt/bin/mediaclient --testastra -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
Testing Astra 19.2 Frequencies
DVBS
LO Band / 18V:
Checking for lock:
..........
LO Band / 13V:
Checking for lock:
. [LOCKED]
HI Band / 18V:
Checking for lock:
. [LOCKED]
HI Band / 13V:
Checking for lock:
........ [LOCKED]
DVB-S2 ZDF HD / 18V
Checking for lock:
. [LOCKED]
media@mediahost:~$ /opt/bin/mediaclient --testastra -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
Testing Astra 19.2 Frequencies
DVBS
LO Band / 18V:
Checking for lock:
. [LOCKED]
LO Band / 13V:
Checking for lock:
..........
HI Band / 18V:
Checking for lock:
. [LOCKED]
HI Band / 13V:
Checking for lock:
..... [LOCKED]
DVB-S2 ZDF HD / 18V
Checking for lock:
. [LOCKED]
media@mediahost:~$
Man beachte das im ersten Durchlauf LO Band / 18V keinen Lock bekommt, im 2ten LO Band / 13V.

Gleichzeitig läuft der VDR mit dem angehängten NetCeiver problemlos. Auch die Kabel habe ich schon zwischen dem NetCeiver und den Sundtek Sticks getauscht. Ansonsten finde ich in den Logs nichts interessantes.

Hat irgendjemand eine Idee?

Danke und Gruss

Kneip
« Letzte Änderung: März 31, 2013, 10:08:30 Nachmittag von kneip »
2 x Sky Ultimate III an PogoPlug E02 (Arch Linux) an yaVDR 5 Server mit 3 XBMC Clients

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt
« Antwort #1 am: März 29, 2013, 10:50:09 Nachmittag »
Sind das aktuelle Sticks?

/opt/bin/mediaclient -e (Sundtek SkyTV Ultimate III (=V5.0))

Wenn beide Sticks so ein Ergebnis liefern dann scheint etwas mit dem LNB nicht in Ordnung zu sein z.B der LNB reagiert beim Umschalten des 22khz Tone eventuell zu langsam.
Failure is a good thing! I'll fix it

kneip

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re:Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt
« Antwort #2 am: März 30, 2013, 09:46:08 Vormittag »
Wo sehe ich die Version? Hier das Ergebnis von mediaclient -e
media@mediahost:~$ /opt/bin/mediaclient -e
**** List of Media Hardware Devices ****
device 0: [Sundtek SkyTV Ultimate III (USB 2.0)]  DVB-S/S2, REMOTE-CONTROL
  [BUS]:
     ID: 1-1
  [SERIAL]:
     ID: U120418110854
  [DVB-S/S2]:
     FRONTEND: /dev/dvb/adapter0/frontend0
     DVR: /dev/dvb/adapter0/dvr0
     DMX: /dev/dvb/adapter0/demux0
  [REMOTECONTROL]:
     INPUT0: /dev/mediainput0

media@mediahost:~$

Danke im Vorraus

Kneip

PS: Interessant ist, das die Sticks mit einem älteren Treiber an diesem Laptop schon mal sauber gelaufen sind (ca. Mitte bis Ende Februar) ich dann aber aus Zeitmangel nicht mehr dazu gekommen bin mehr zu machen (sprich ich die Testinstallation wieder abgebaut hatte). Kann aber natürlich auch sein, das ich damals nur Glück hatte bei den relativ kurzen Versuchen.
PPS: Da ich im Moment nur Astra nutze, und Astra auf dem Diseqc A liegt, habe ich keine Diseqc Steuerdatei in /etc/, aber beim Remote VDR gibt es schon eine. Kann das einen Einfluss haben?
2 x Sky Ultimate III an PogoPlug E02 (Arch Linux) an yaVDR 5 Server mit 3 XBMC Clients

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt
« Antwort #3 am: März 30, 2013, 10:31:59 Nachmittag »
Eventuell musst du die Diseqc.conf vom VDR anpassen, SECMINI A/B wurde richtiggedreht Anfang 2013.
Failure is a good thing! I'll fix it

kneip

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re:Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt
« Antwort #4 am: März 31, 2013, 02:34:14 Nachmittag »
Also, folgende Tests habe ich heute morgen durchgeführt:
Mit
[root@alarm ~]# /opt/bin/mediaclient --secmini=A
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
setting mini cmd
SEC MINI A
[root@alarm ~]# /opt/bin/mediaclient --testastra -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
Testing Astra 19.2 Frequencies
DVBS
LO Band / 18V:
Checking for lock:
..........
LO Band / 13V:
Checking for lock:
. [LOCKED]
HI Band / 18V:
Checking for lock:
. [LOCKED]
HI Band / 13V:
Checking for lock:
. [LOCKED]
DVB-S2 ZDF HD / 18V
Checking for lock:
. [LOCKED]
erhalte ich teilweise Locks auf Astra

mit
[root@alarm ~]# /opt/bin/mediaclient --secmini=B
Using device: /dev/dvb/adapter0/frontend0
setting mini cmd
SEC MINI B
[root@alarm ~]# /opt/bin/mediaclient --testastra -d /dev/dvb/adapter0/frontend0
Testing Astra 19.2 Frequencies
DVBS
LO Band / 18V:
Checking for lock:
..........
LO Band / 13V:
Checking for lock:
..........
HI Band / 18V:
Checking for lock:
..........
HI Band / 13V:
Checking for lock:
..........
DVB-S2 ZDF HD / 18V
Checking for lock:
..........
erhalte ich gar keine Locks auf Astra, also muss Astra auf SECMINI=A wohl richtig sein. Dementsprechend habe ich dann eine /etc/sundtek_diseqc.conf angelegt, mit folgendem Inhalt:S19.2E  11700 V  9750  t v W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t
S19.2E  99999 V 10600  t v W15 [E0 10 38 F1] W15 A W15 T
S19.2E  11700 H  9750  t V W15 [E0 10 38 F2] W15 A W15 t
S19.2E  99999 H 10600  t V W15 [E0 10 38 F3] W15 A W15 T

S13.0E  11700 V  9750  t v W15 [E0 10 38 F4] W15 B W15 t
S13.0E  99999 V 10600  t v W15 [E0 10 38 F5] W15 B W15 T
S13.0E  11700 H  9750  t V W15 [E0 10 38 F6] W15 B W15 t
S13.0E  99999 H 10600  t V W15 [E0 10 38 F7] W15 B W15 T
und mit
[root@alarm etc]# /opt/bin/mediaclient --shutdown
Shutting down Multimedia Stack
[root@alarm etc]# /opt/bin/mediaclient --start
den Treiber neu geladen. Leider ergeben die Befehle zu der diseqc.conf nur Fehlermeldungen, somit weiss ich nicht ob die sundtek_diseqc.conf genutzt wird:[root@alarm etc]# /opt/bin/mediaclient --list-diseqc
/opt/bin/mediaclient: unrecognized option '--list-diseqc'
[root@alarm etc]# /opt/bin/mediaclient --diseqc-support=on
/opt/bin/mediaclient: unrecognized option '--diseqc-support=on'
Wenn ich per --diseqc Parameter den entsprechenden Befehl sende, scheint der Monoblock richtig zu reagieren, da ich umschalten kann ob ich auf High Voltage oder Low Voltage keinen Lock bekomme (per --testastra).

Kann mir jemand eine Sequenz nennen, mit der ich den Lock per manueller Befehls Sequenz erst auf einem Low Sender den Lock testen kann, dann auf einem High Sender, jeweils von Astra?

In der Zischenzeit werde ich noch mal mit der diseqc des VDR rumspielen.

Danke und Gruss

Kneip
2 x Sky Ultimate III an PogoPlug E02 (Arch Linux) an yaVDR 5 Server mit 3 XBMC Clients

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8330
    • Profil anzeigen
Re:Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt
« Antwort #5 am: März 31, 2013, 03:18:15 Nachmittag »
Hier gibt es Beispiele wie man manuell tuned:
http://wiki.sundtek.de/index.php/Mediaclient

verwende keine sundtek_diseqc.conf, warscheinlich wird das dann auch bald demnächst entfernt werden da die Applikationen das selber handlen. Das wurde damals nur kurz als Workaround für ein anderes System benötigt.
Failure is a good thing! I'll fix it

kneip

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re:[Solved] Kein Lock wenn Bandwechsel erfolgt
« Antwort #6 am: März 31, 2013, 10:26:10 Nachmittag »
Hallo zusammen

Erst mal vielen Dank für die Hilfe.

Tatsächlich war es im Endeffekt (anscheinend) ein langsames Umschalten bzw. falsches Interpretieren der Steuerbefehle vom Monoblock. Zu den Details:

Wie oben beschrieben, habe ich einen Diavolo Quad Monoblock im Einsatz, der mangels Zeit und schlechtem Wetter nich korrekt ausgerichtet ist, sodass der SECMINI A auf Astra ausgerichtet ist. Anscheinend ist diese Kombination empfindlich auf Timing Probleme, sodass ein Empfang ohne diseqc.conf nicht möglich ist. Insbesondere funktioniert es anscheinend nur, wenn sowohl ein wait gesetzt ist als auch der Befehl wiederholt wird. Somit habe ich jetzt mit diesen Einträgen in der diseqc.conf des vdr Erfolg gehabt:

S19.2E  11700 V  9750  t v W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t
S19.2E  99999 V 10600  t v W15 [E0 10 38 F1] W15 A W15 T
S19.2E  11700 H  9750  t V W15 [E0 10 38 F2] W15 A W15 t
S19.2E  99999 H 10600  t V W15 [E0 10 38 F3] W15 A W15 T

S13.0E  11700 V  9750  t v W15 [E0 10 38 F4] W15 B W15 t
S13.0E  99999 V 10600  t v W15 [E0 10 38 F5] W15 B W15 T
S13.0E  11700 H  9750  t V W15 [E0 10 38 F6] W15 B W15 t
S13.0E  99999 H 10600  t V W15 [E0 10 38 F7] W15 B W15 T

Also zu merken: Kombination von Sundtek SkyTV Ultimate III und Diavolo Quad Monoblock ist kritisch, aber per diseqc.conf des vdr machbar.

Gruss und nochmals Danke

Kneip

PS: Jetzt wirds Zeit den 3ten Stick zu bestellen und das Mitbewerber Produkt loszuwerden ;-)
2 x Sky Ultimate III an PogoPlug E02 (Arch Linux) an yaVDR 5 Server mit 3 XBMC Clients