Autor Thema: Dreambox NetTuner mit Mac OSX Server  (Gelesen 5385 mal)

dramoe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Dreambox NetTuner mit Mac OSX Server
« am: Dezember 11, 2012, 02:37:13 Nachmittag »
Ich verwende Sundtek MediaTV Digital Home am Apple Mac Mini und den Sundtek-Treibern / Software für Mac OSX. Das funktioniert zusammen mit einer Dreambox als Client und NetTuner ganz hervorragend. Die Umschaltzeiten und Aufnahmen sind auch OK. Ich würde gern noch weitere NetTuner am Mac einrichten (das sollte mit weiteren Sticks gehen, gehe mal davon aus). Allerdings gibt es noch ein Problem:

Wenn der Mac neu gestartet wird (werden muss, etwa aufgrund von Updates, dann funktioniert die Verbindung zwischen Client und Server nicht mehr. Natürlich geht es während der Bootzeit nicht. Aber: Wenn man den Tuner auf der DM gar nicht benutzt, geht es nach dem Reboot nicht mehr. Leider ist es nicht nur so, dass der Tuner nicht mehr geht. Vielmehr hängt sich die DM mit den Zahnrädern auf, sobald man versucht, den NetTuner zu benutzen. Das ist nicht sehr familienfreundlich, weil ich erklären muss, dass man ggf. den Netzstecker von der DM fummelig ziehen muss (EPG auch gleich futsch). Könnte man das etwas robuster gestalten. Ich habe gedacht, dass --netrecoverymode=ON dafür zuständig ist. Aber dieser Parameter wird ja überall schon auf ON gesetzt.

Falls das nicht möglich sein sollte, muss ich folgende Lösungen versuchen:

1. Nach dem Booten des Mac per Autostart ein Reboot bei der DM auslösen. Das löst das Problem mit dem Booten, aber kann andere Ursachen für Verlust der Connection nicht erkennen.

2. Ich muss versuchen herauszufinden, wie man an der DM den Verlust der Connection erkennt. Dann könnte man eine Art Watchdog-Plugin in Python schreiben, die versucht, die Connection wieder aufzubauen, ähnlich wie die Start-Skripte.

Aber toll sind die Lösungen nicht.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7804
    • Profil anzeigen
Re:Dreambox NetTuner mit Mac OSX Server
« Antwort #1 am: Dezember 11, 2012, 03:03:49 Nachmittag »
netrecoverymode ist das was du suchst.

netrecoverymode wird mit den aktuellen Treibern nirgendwo gesetzt, der Netzwerksupport wurde umgestellt.

Einen Support von netrecoverymode in /etc/sundtek.conf wird es auch erst in den kommenden Treiberversionen geben, sprich aktuell solltest du das besser aktuell ausführen

/opt/bin/mediaclient --netrecoverymode=ON


Im Grunde spricht nichts gegen Dein Vorhaben.
Sundtek Support Engineer

dramoe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re:Dreambox NetTuner mit Mac OSX Server
« Antwort #2 am: Dezember 11, 2012, 07:37:04 Nachmittag »
In meiner Version für DM800se wird netrecoverymode korrekt gesetzt (in den Skripten zum Starten des NetTuners mit --netrecoverymode=ON). Es ist also soweit alles in Ordnung. Tatsächlich konnte ich das durch Tests bestätigen: (1) Abziehen des Ethernetkabels von der DM: alles geht danach problemlos. (2) Abziehen des Kabels bei Verwendung des Tuners; Bild friert ein; nach mehreren Sekunden Bild wieder da - also alles super.

Was aber immer noch nicht geht, ist ein Reboot des Servers.ich habe das jetzt so gemacht, dass im Startskript des Mac-Mini-Servers per "http://myIP/web/powerstate?newstate=2" ein Reboot der DM ausgelöst wird. Damit kann ich leben, weil der Server auch als Speicher für Aufnahmen dient und durch den Reboot des Servers ohnehin eine Unterbrechung eingetreten ist (muss das also nicht checken).

Ich schätze mal, dass Client und Server etwas ausgehandelt haben, was durch den Reboot des Servers verloren geht. Immerhin bin ich nun beruhigt, dass nicht andere Probleme im Netz ebenfalls zum Deadlock führen und dass es wohl nur bei einem Reboot des Servers auftritt.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7804
    • Profil anzeigen
Re:Dreambox NetTuner mit Mac OSX Server
« Antwort #3 am: Dezember 11, 2012, 07:51:57 Nachmittag »
Der Client versucht sich nur neu zu verbinden wenn nocheinmal umgeschalten wird auf der Dreambox.
Hat denn der Server die gleiche IP Adresse?
Sundtek Support Engineer

dramoe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re:Dreambox NetTuner mit Mac OSX Server
« Antwort #4 am: Dezember 12, 2012, 04:47:31 Nachmittag »
Ja, die IP-Adresse bei beiden ist fest vorgegeben. Ich denke, dass wirklich Zustandsgrößen durch den Reboot verloren gehen. Es wird ja dann alles wieder ganz frisch gestartet - und der Client bekommt davon eben nichts mit. Ich kann jedenfalls mit dem Reboot des Clients nach dem Neustart des Servers leben.

Ich finde die Lösung echt klasse. Immerhin werden ja nun die SAT2IP-Lösungen diskutiert. Und hier ist das bereits funktionsfähig, sogar auch für DVB-C und DVB-T. Ich bin nun am überlegen, zumindest testweise den Server auf Raspi-Niveau zu schrumpfen.

Sundtek

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7804
    • Profil anzeigen
Re:Dreambox NetTuner mit Mac OSX Server
« Antwort #5 am: Dezember 12, 2012, 04:51:13 Nachmittag »
Raspberry PI empfehlen wir nicht unbedingt als server, besser ist ein Pogoplug (aktuell 10€ im Angebot), Sheevaplug oder eine Dockstar (allesamt basierend auf Marvell ARM SoCs)

Sofern du dich via Skype (sundtek) meldest könnte man sich bezüglich deinem Vorhaben auch etwas genauer unterhalten, meiner Ansicht nach sollte das eigentlich kein Problem sein.
Sundtek Support Engineer