Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

17230 Beiträge in 2064 Themen- von 2937 Mitglieder - Neuestes Mitglied: connaisseur

August 19, 2017, 01:48:29 am
Sundtek Support ForumDeutschSundtek USB FM TransceiverFM Radio Empfang Problem mit mediaclient
Seiten: [1]
Drucken
Autor Thema: FM Radio Empfang Problem mit mediaclient  (Gelesen 2907 mal)
pgmhelmi
Newbie
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« am: November 18, 2016, 07:42:43 pm »

Hallo!

Ich habe einen MediaTV Pro III und habe ein Problem mit FM Radio Empfang über mediaclient.
OS: OpenSuse Leap 42.1
Über die Kommandozeile gebe ich wie in Ihrer Treiberinstallation beschrieben folgende Befehle ein:

/opt/bin/mediaclient -f 102500000 -m RADIO -d /dev/radio0 -t 0

   Using device: /dev/radio0
   Tuning in FM Channel...
   Checking for (analog) lock:
   . [LOCKED]
   done.

/opt/bin/mediaclient -m RADIO -d /dev/radio0 --mute off

   Using device: /dev/radio0
   Enabling audiostream

Aber kein Ton ist zu hören. Mit kradio4 funktioniert der Radioempfang und wenn ich das Programm kradio4 wieder schließe, dann funktionieren auch die Befehle mit dem
mediaclient über die Kommandozeile.

Wo liegt das Problem? Ich bitte um Antwort.

mfg

pgmhelmi
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7426


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: November 18, 2016, 11:11:52 pm »

Kann es sein das die Systemlautstärke nicht ordentlich eingestellt ist?

Im Grunde macht kradio ja nichts anderes.

Hast du den Mediaclient Befehl als normaler Benutzer ausgeführt? Er darf bezüglich unmute nicht als root ausgeführt werden da der Audio Server auch nur vom eingeloggten Benutzer benutzt werden kann (das ist bei Linux sehr unvorteilhaft gemacht mit Pulseaudio).

Oder hast du den Befehl remote ausgeführt? Wenn Du dich mittels SSH auf der Maschine einloggst dann hast du nicht automatisch Zugriff auf die Soundkarte.
« Letzte Änderung: November 18, 2016, 11:14:04 pm von Sundtek » Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
pgmhelmi
Newbie
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: November 20, 2016, 01:42:50 pm »

Danke für die schnelle Antwort.

Leider konnten mir Deine drei Vermutungen nicht weiterhelfen.

1. Lautstärke ist ordentlich eingestellt, zumindest was die Klangeinstellungen betrifft. Der Regler ist in der Mitte und amixer gibt folgendes aus:
Simple mixer control 'Master',0
  Capabilities: pvolume pswitch pswitch-joined
  Playback channels: Front Left - Front Right
  Limits: Playback 0 - 65536
  Mono:
  Front Left: Playback 32768 [50%] [on]
  Front Right: Playback 32768 [50%] [on]

Auch wenn ich den Regler auf Maximum stelle und amixer 100 % anzeigt, ist kein Ton zu hören. Oder meintest Du mit Systemlautstärke etwas anderes?

2. Ich bin als normaler Benutzer eingeloggt, nicht als root.

3. Ich habe den Befehl auch nicht remote ausgeführt.

Gibt es noch andere Vorschläge bzw. was kann ich machen um das Problem zu finden?

mfg

pgmhelmi
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7426


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: November 20, 2016, 02:00:49 pm »

Es gibt ein Tool das "radio" heißt, eventuell ist das im xawtv Paket unter Suse enthalten (bei Debian heißt das Paket direkt "radio")

so wird bei uns radio auf der Konsole angesteuert:
Zitat
/opt/bin/mediaclient -m RADIO -f 90200000 -d /dev/radio0 # Frequenz einstellen
/opt/bin/mediaclient -m RADIO -d /dev/radio0 -c internal # audio routing zur Soundkarte
/opt/bin/mediaclient -m RADIO -d /dev/radio0 -g off # ist das gleiche wie --mute off

-c internal heißt nur das der Treiber die Audiodaten direkt an die Soundkarte übertragen soll, was auch der Standard ist. Diverse Applikationen können das aber auch umstellen.

Ansonsten logfile einschalten /opt/bin/mediaclient --loglevel=min

und /var/log/mediasrv.log überprüfen.

Ich tippe darauf das es ein "Pulseaudio" Problem sein könnte.

cat /dev/radio0 | aplay würde die Audiodaten manuell an die Soundkarte übertragen.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
pgmhelmi
Newbie
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: November 21, 2016, 01:06:29 am »

- das Tool 'radio' ist nicht im xawtv Paket enthalten und ich habe es auch nicht als eigenes Paket gefunden
- ich habe es auch mit dem zusätzlichen Befehl mit -c internal ausprobiert, aber auch das half nichts
- wenn Befehle über Kommandozeile eingegeben werden steht im Logfile folgendes:
   2016-11-20 22:59:44 [1152] Set ENV /run/user/1000
   2016-11-20 22:59:44 [1152] requesting to tune to frequency: 102500000 150
   2016-11-20 23:00:40 [1152] Set ENV /run/user/1000
   2016-11-20 23:00:40 [1152] unmute fm radio

  mit kradio folgendes:
   2016-11-20 23:02:12 [1152] Set ENV /run/user/1000
   2016-11-20 23:02:12 [1152] Set ENV /run/user/1000
   2016-11-20 23:02:12 [1152] Set ENV /run/user/1000
   2016-11-20 23:02:12 [1152] unmute fm radio
   2016-11-20 23:02:12 [1152] Forcing Mono Audio
   2016-11-20 23:02:12 [1152] mute fm radio
   2016-11-20 23:02:12 [1152] Forcing Mono Audio
   2016-11-20 23:02:12 [1152] requesting to tune to frequency: 102500000 150
   2016-11-20 23:02:13 [1152] Initializing data transfer
   2016-11-20 23:02:13 [1152] unmute fm radio

  Abgesehen vom Umschalten auf mono, was ich auch einmal mit dem mediaclient probiert habe, scheint bei kradio 'Initializing data transfer' im Logfile auf.

- Mit cat /dev/radio0 | aplay ist das Radioprogramm zu hören, es kommt aber immer zu Unterlauf Meldungen.

Iregendwelche Tipps, wie man dem Pulseaudio Problem auf die Spur kommen könnte?

Ich versuche es deshalb mit mediaclient, weil ich Radio zeitversetzt aufnehmen möchte. Gibt es ielleicht noch ein anderes Programm, daß unter OpenSuse zeitversetztes Aufnehmen von FM Radio ermöglicht?

mfg

pgmhelmi
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7426


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: November 21, 2016, 04:18:30 am »

Aufnehmen kannst du ja trotzdem, sobald unmuted wird kannst Du die Daten vom Treiber auslesen.

Wenn es zu underrun Problemen kommt heißt dass das Pulseaudio Audio schneller wiedergibt als der Tuner diese liefert (sprich die Playback Taktrate läuft schneller als die Abtasttaktrate des Tuners), es sollte beim Aufnehmen aber überhaupt keine Rolle spielen.

cat /dev/radio0 > /tmp/test.wav

Wenn Du das ausführst werden die PCM/WAV Header auch ausgegeben.

cat /dev/dsp0 > /tmp/test.wav würde die Audiodaten ohne PCM Header ausgeben (und aplay würde das Format dann nicht erkennen).
 
Du kannst versuchen Radio zu unmuten, muten und nocheinmal zu unmuten.

Es ist wichtig das der User auf der Konsole der gleiche User ist der im System eingeloggt ist, da Pulseaudio alle anderen Benutzer blockiert.

/opt/bin/mediaclient -m RADIO --mute on # vielleicht kannst Du das weglassen
/opt/bin/mediaclient -m RADIO --mute off
/opt/bin/mediaclient -m RADIO --mute on
/opt/bin/mediaclient -m RADIO --mute off

das reinitialisiert die Pulseaudio Verbindung.

Man könnte es einen Bug bei Pulseaudio nennen, Pulseaudio Entwickler nennen es ein Feature. Wir wollen unsere Zeit aber auch nicht vergeuden um mit den Pulseaudio Entwicklern zu streiten.
Man kann's zwar umkonfigurieren bei Pulseaudio (systemwide) aber davon würde ich auch eher abraten, das Thema ist bei Pulseaudio leider nur solala implementiert.
« Letzte Änderung: November 21, 2016, 05:06:11 pm von Sundtek » Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
pgmhelmi
Newbie
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: November 21, 2016, 08:28:26 pm »

Danke für Deine Vorschläge.

Das zweimalige mute on / off hat leider nichts gebracht. Aufnehmen funktioniert so wie Du beschrieben hast, aber gibt es eigentlich auch eine Möglichkeit die Aufnahme sauber zu beenden? Ich weiß nur Ctrl-C und da wird der PCM Header wahrscheinlich nicht aktualisiert, da die Sounddatei nicht bis zum angezeigten Ende abgespielt werden kann.

Zwei Fragen hätte ich dann noch:

1. Der Empfang der Radiosender ist leider nicht sehr gut, obwohl andere Radiogeräte im Raum guten Empfang haben. Angeschlossen ist natürlich eine DVB-T Antenne. Sollte die nicht reichen oder gibt es andere Möglichkeiten, um den Empfang zu verbessern?

2. Vor kurzem wurde in Österreich der TV Empfang auf DVB-T2 mit Verschlüsselung umgestellt, daher habe ich keinen TV Empfang mehr. Ist bei Euch ev. in Zukunft geplant DVB-S2 und DVB-T2 Sticks mit CI (oder CI+ ?) Modul für Entschlüsselungskarten herauszubringen? Gibt es Überlegungen in diese Richtung und wann könnte man mit solchen Geräten rechnen?

mfg

Helmuth
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7426


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: November 21, 2016, 11:36:08 pm »

Hi,

falls möglich öffne ein Ticket http://sundtek.de/tickets dann können wir das mit dir eventuell über eine Remote Desktop Session schnell mal genauer überprüfen. Das hin und her im Forum dauert einfach lange, da ist es besser das kurz mal abzuklären und danach quasi einen kleinen Abschlussbericht hier im Forum zu schreiben damit die anderen auch etwas davon haben.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
pgmhelmi
Newbie
*
Beiträge: 5


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: November 22, 2016, 12:11:43 pm »

OK, danke werde ich machen, wenn ich nicht mehr weiterweiß. Derzeit probiere ich selbst herum, weil ich mich besser auskennen möchte und nur so lerne ich etwas.

Könntest Du mir noch die Frage bezüglich Geräte mit CI / CI+ Modulen beantworten?

mfg

pgmhelmi
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7426


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: November 22, 2016, 02:45:41 pm »

Es kann durchaus möglich sein das wir eventuell ein externes CI Gerät entwickeln. Aktuell werden noch andere Projekte bearbeitet.

Das mit dem direkten Kontakt würde sicherlich bei Deinem Audio Problem helfen, ich denke nicht dass du das so einfach lösen kannst.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
Seiten: [1]
Drucken
Gehe zu: