Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 
Erweiterte Suche

17676 Beiträge in 2112 Themen- von 3011 Mitglieder - Neuestes Mitglied: peter_pan

Februar 23, 2018, 02:40:16 pm
Sundtek Support ForumDeutschSundtek MediaTV ProInstallation unter Linux (allgemein)
Seiten: 1 2 3 [4] 5
Drucken
Autor Thema: Installation unter Linux (allgemein)  (Gelesen 103347 mal)
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7612


Profil anzeigen
« Antworten #45 am: Juni 12, 2014, 09:45:51 am »

Tja und dann den Kabel-Anbieter auswählen.
TVHeadend hat den Tuner soweit schon richtig erkannt.
« Letzte Änderung: Juni 12, 2014, 09:53:19 am von Sundtek » Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
xoxol13
Newbie
*
Beiträge: 8


Profil anzeigen
« Antworten #46 am: Juni 12, 2014, 11:37:09 am »

Du hast den Adapter ggf. nicht eingeschalten.
Der Adapter ist im Standby (was --lc auch anzeigt) also greift TVHeadend auch nicht darauf zu.

Aber vergiss tvheadend auf dem Raspberry PI gleich wieder, nimm besser MiniDVBLinux das läuft darauf besser.

Also MiniDVBLinux läuft grausam auf dem Pi
Tvheadend läuft zwar stabil nur man muss 1 mal am Tag Raspi neustarten.
Also im Moment Kombination Tvheadend läuft und für DVBViewer Tvheadend beenden, dann läuft DVBViewer auch.
Gespeichert
hmuecke
Newbie
*
Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #47 am: Juni 17, 2014, 07:38:51 pm »

Ich habe seit einiger Zeit folgende Probleme unter openSuse 13.1:
Der Kanal von ZDF HD kann nicht mehr angesehen werden. Nur einige Tonbruchstücke sind zu hören aber kaum ein Bild. Andere Sender von ZDF-Vision wie 3sat HD kann ohne Probleme gesehen werden.
Nun versuche ich mit w_scan eine neue Senderliste zu erstellen jedoch friert das ganze System nach ca. 15 Minuten ein und nichts geht mehr! Abhilfe nur das lange Drücken des  Aus-Knopf am PC.
Ist das ein Treiberproblem?
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7612


Profil anzeigen
« Antworten #48 am: Juni 17, 2014, 08:25:24 pm »

Hat das System USB 3.0?

Es gibt keine Treiberprobleme mit DVB-C, was aber Probleme bereiten kann ist der USB 3.0 Stack unter Linux (ein paar Kernelentwickler versuchen hier mittlerweile etwas Besserung reinzubringen).
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
hmuecke
Newbie
*
Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #49 am: Juni 18, 2014, 06:26:59 pm »

Ja, der PC hat USB 3.0.
Hat der Treiber für USB3.0 mit dem Einfrieren zu tun beim scannen der Sender UND auch mit dem schlechten Empfang des ZDF HD Programms?
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7612


Profil anzeigen
« Antworten #50 am: Juni 19, 2014, 08:16:47 am »

Der Linux USB Stack für diesen USB 3.0 Controller hat mit dem Einfrieren zu tun, so ziemlich jedes USB 2.0 Gerät kann dir den Rechner lahmlegen.

Der Treiber an sich kann diese Probleme nicht verursachen, der hat nicht soweit Zugriff auf das System.

Du kannst den Rechner zur Überprüfung nach Berlin senden, den Absturz können wir sicherlich beheben und den Linux Kernel in diesem Bereich entschärfen (es ist ein Linux Bug -- kein Bug unseres Treibers). Es ist nur unklar ob das nicht nur mit deiner Hardware zu tun hat.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
hmuecke
Newbie
*
Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #51 am: Juni 20, 2014, 06:55:53 pm »

Ich habe inzwischen mit meinem PC (auf dem ist auch Windows 8 installiert) mit Windows und DVBView Pro ausprobiert, der Sender ZDF HD läuft dort einwandfrei. Ich habe ein neues Antennenkabel angeschlossen , aber es gab keine Veränderung. Woran kann der kaum mögliche empfang von ZDF HD noch liegen?
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7612


Profil anzeigen
« Antworten #52 am: Juni 20, 2014, 07:01:19 pm »

Du hast das Problem mit ZDF HD jetzt nur unter Linux mit dem Tuner?

Eventuell läuft ein anderes Programm im Hintergrund und schaltet ?

/opt/bin/mediaclient --lc zeigt an welche Programme auf den Tuner zugreifen.
Wenn ein anderes Programm umschaltet kann es natürlich zu Störungen kommen.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
hmuecke
Newbie
*
Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #53 am: Juni 24, 2014, 05:48:25 pm »

mit opt/bin/mediaclient --lc erhalte ich folgende Ausgabe:
**** List of Media Clients ****
/dev/dvb/adapter0/frontend0:
  5866 ... vlc
/dev/dvb/adapter0/dvr0:
  5866 ... vlc
/dev/dvb/adapter0/demux0:
  5866 ... vlc (0000)
  5866 ... vlc (0011)
  5866 ... vlc (0014)
  5866 ... vlc (0012)
  5866 ... vlc (14be)
  5866 ... vlc (14bf)
/dev/video1:
  No client connected
/dev/vbi0:
  No client connected
/dev/radio0:
  No client connected
/dev/rds0:
  No client connected
/dev/mediainput0:
  No client connected
/dev/dsp0:
  No client connected

mit Start aus einem Terminal bekomme ich folgende Ausgaben beim ZDF HD:

libdvbpsi error (misc PSI): Bad CRC_32 (0x68de4c1a) !!!
libdvbpsi error (PSI decoder): TS discontinuity (received 1, expected 0) for PID 18
libdvbpsi error (misc PSI): Bad CRC_32 (0xc36a0cf8) !!!
libdvbpsi error (misc PSI): Bad CRC_32 (0x0f69d2bb) !!!
libdvbpsi error (PSI decoder): TS discontinuity (received 15, expected 13) for PID 17
libdvbpsi error (misc PSI): Bad CRC_32 (0xe464075e) !!!
libdvbpsi error (misc PSI): Bad CRC_32 (0xeef62312) !!!

......

Programm aber nicht empfangbar. Ab und an aber geht es nach einer unbestimmten Zeit.
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7612


Profil anzeigen
« Antworten #54 am: Juni 24, 2014, 08:36:37 pm »

Welcher Tuner ist das?

http://sundtek.de/images/sundtek_devices1.jpg


Was zeigt "/opt/bin/mediaclient --readsignal=0 -d /dev/dvb/adapter0/frontend0" an?

Denke Dein Problem sollte sich in den Griff bekommen lassen.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
hmuecke
Newbie
*
Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #55 am: Juni 24, 2014, 08:53:36 pm »

folgende Zeilen werden ausgegeben:

SIGNAL: [.............                    ] ( 39%)  BER:      0 FREQ: 122000000  Hz LOCKED: YES SYM: 6900000 MOD: QAM256
SIGNAL: [.............                    ] ( 39%)  BER:      0 FREQ: 122000000  Hz LOCKED: YES SYM: 6900000 MOD: QAM256
SIGNAL: [.............                    ] ( 39%)  BER:      0 FREQ: 122000000  Hz LOCKED: YES SYM:
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7612


Profil anzeigen
« Antworten #56 am: Juni 24, 2014, 09:01:44 pm »

Du kommst doch aus Berlin? Du kannst damit ja auch mal vorbeikommen?
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
hmuecke
Newbie
*
Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #57 am: Juni 24, 2014, 10:09:22 pm »

Wenn man es zeitlich hinbekommt, gerne.
Gespeichert
masand
Newbie
*
Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #58 am: Oktober 30, 2015, 04:15:03 pm »

Hallo zusammen,

ich habe versucht anhand dieser Beschreibung hier den MediaTV Pro III auf meinem Raspberry Pi 2 unter Ubuntu 15.10 zum Laufen zu bringen.

Dazu hier ein paar Tipps - aber auch ein paar Fragen.

1. Scannen der Sender:
Dabei liefert der Befehl
Code:
scan /usr/share/dvb/dvb-c/de-Muenchen
Fehler in folgender Art:
Code:
ERROR: cannot parse'[CHANNEL]
'
[...]

Lösung:
Statt /usr/share/dvb/dvb-c/de-Muenchen muss man /usr/share/dvb/dvb-legacy/dvb-c/de-Muenchen verwenden, dann geht es. (Muenchen eben noch durch eine möglichst nahe Stadt ersetzen):
Code:
scan /usr/share/dvb/dvb-legacy/dvb-c/de-Muenchen
(Beachte das zusätzliche Verzeichnis "dvb-legacy")

Gibt es hier aktuellere Tools? Also: wie wäre die richtige(re) Vorgehensweise "heutzutage"?

2. Tune to...
Das Ergebnis des Scans liefert mir mehrere Möglichkeiten, die Zahlen im nachfolgenden Befehl zu setzen:
Code:
[...]
WDR Event:458000000:INVERSION_AUTO:6900000:FEC_NONE:QAM_256:0:4181:28483
SR Fernsehen:458000000:INVERSION_AUTO:6900000:FEC_NONE:QAM_256:1301:1302:28486
Bayerisches Fernsehen Süd HD:338000000:INVERSION_AUTO:6900000:FEC_NONE:QAM_256:5201:0:10325
NDR FS HH HD:338000000:INVERSION_AUTO:6900000:FEC_NONE:QAM_256:5241:0:10329
MDR Sachsen HD:338000000:INVERSION_AUTO:6900000:FEC_NONE:QAM_256:5321:0:10352
[...]

Es lässt sich einigermassen leicht erraten, dass folgender Befehl dann wahrscheinlich passt, wenn man gerade "WDR Event" schauen möchte:

Code:
/opt/bin/mediaclient -m DVBC -f 458000000 -S 6900000 -M Q256

Trotzdem, und weil ich es sonst nicht finden konnte, und um es zu verstehen, die Frage: Kann mir jemand erklären, wie ich von der Ausgabe des scan-Befehls auf die Zahlen komme, und warum?

3. Abspielen
Hier stürzt der mplayer2 (Version 2.0-728-g2c378c7-4build1) einfach ab.
(Verbindung zum Raspi2 über "ssh -X")
MPV kann so kein X-Fenster öffnen.

Der Versuch, weitere Player zu benutzen steht noch aus.

Hier die Frage:
Was ist die einfachste Möglichkeit zu testen, ob das Device funktioniert?
Code:
cat /dev/dvb/adapter0/dvb0 > testfile.ts
Diese Datei sollte sich nachher auf meinem Desktop-Rechner wiederum mit mplayer wiedergeben lassen, richtig?
Zumindest war das vor ca. 10 Jahren einmal so :-)

Das hat in meinem Versuch leider auch nicht funktioniert, mplayer bringt nur Warnungen von wegen "PES packet size mismatch", zeigt aber kein Bild.

Danke für Eure Hilfe!

Viele Grüße,
masand.
Gespeichert
Sundtek
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 7612


Profil anzeigen
« Antworten #59 am: Oktober 30, 2015, 05:15:02 pm »

Hallo,


kannst du mal die ersten 5 Zeilen dieser Datei posten:
/usr/share/dvb/dvb-c/de-Muenchen


Dieser Befehl stellt diese Frequenz beim Tuner ein.
/opt/bin/mediaclient -m DVBC -f 458000000 -S 6900000 -M Q256

Dieser Befehl listet dir dann die Sender auf dem jeweiligen Transponder:
/opt/bin/mediaclient --tsscan /dev/dvb/adapter0/dvr0

Dieser Befehl würde Programm 0x1234 aus dem Transponder Filtern (Du siehst die jeweilige Programm ID bei der tsscan Ausgabe)
/opt/bin/mediaclient --tsprogram 0x1234 -d /dev/dvb/adapter0/dvr0 > /tmp/test.ts


Auf dem Raspberry PI ist der OMXPlayer ein ziemlicher Standard, du musst aber auch den MPEG2 Codec kaufen.
Hier ein Beispielbefehl:
/opt/bin/mediaclient --tsprogram 0x1234 -d /dev/dvb/adapter0/dvr0 | OMXPlayer /dev/stdin

die Parameter des OMXPlayers kenne ich leider nicht auswendig, aber der Beispielbefehl sollte dich schon in die richtige Richtung bringen (musst halt mit Google den genauen OMXPlayer Befehl heraussuchen).

tsprogram filtert den jeweiligen Audio + Videokanal und schreibt die Rohdaten so um das z.B VLC denkt das der Transponder nur den einen Sender beinhaltet.

Wenn mplayerxyz abstürzt dann liegt das an mplayer ... dort müsste dann ein Bugreport erstellt werden.
Gespeichert

Sundtek Ltd. Support Engineer
Seiten: 1 2 3 [4] 5
Drucken
Gehe zu: